Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Milchprodukte

Warenkunde

Becher mit Früchte-Joghurt

Milchprodukte sind Erzeugnisse auf Milchbasis. Der Zusatz von Milchsäurebakterienkulturen macht aus der Milch Sauermilch, Joghurt oder Buttermilch, der Zusatz von Kefirknöllchen Kefir. Wird der Milch Wasser entzogen, resultiert daraus die Kondensmilch, bei völligem Wasserentzug das Milchpulver. Sahne entsteht durch Zentrifugieren der Milch, durch vollständiges oder teilweises Abscheiden des Eiweißes (Casein) die Molke. Molke fällt bei der Käseherstellung an, Buttermilch bei der Butterherstellung.

Diesen Milchprodukten können andere Lebensmittel zugesetzt werden. So entsteht z. B. aus dem Joghurt durch Zusatz einer Fruchtzubereitung der Fruchtjoghurt.

Was wird generell untersucht?

Das LGL untersucht Milchprodukte auf ihre sensorische, mikrobiologische und chemische Beschaffenheit. Die chemische Untersuchung basiert auf die Zusammensetzung der einzelnen Milcherzeugnisse und ihrer Standardsorten, die gesetzlich geregelt ist. Die Einhaltung wird durch die Untersuchung von Proben aus der Produktion sowie aus dem Handel überwacht.

Rechtliche Grundlagen und deutsche Verkehrsauffassung

Verordnung (EG) Nr. 1234/2007 des Rates vom 22. Oktober 2007 über eine gemeinsame Organisation der Agrarmärkte und mit Sondervorschriften für bestimmte landwirtschaftliche Erzeugnisse (ABl.Nr. L 299 S. 1)

Verordnung über Milcherzeugnisse (Milcherzeugnisverordnung) vom 15. Juli 1970 (BGBl. I S. 1150)