• A A A
  • Mitglieder der ARE-Vet

    Eine Übersicht über die Logos aller Mitglieder der ARE-Vet. Logo Bayerischer Bauerenverband

    Mit rund 150.000 Mitgliedern ist der Bayerische Bauernverband (BBV) die starke Interessensvertretung für die Land- und Forstwirtschaft und den gesamten ländlichen Raum in Bayern. Mit einem flächendeckenden Netz an Geschäftsstellen steht der BBV den Bäuerinnen und Bauern als Ansprechpartner zur Verfügung. Getreu dem Leitbild "Miteinander für Sie und Ihren Erfolg – gemeinsam für eine lebenswerte Zukunft" setzt sich der BBV so seit 70 Jahren für seine Mitglieder ein. Darüber hinaus bringt sich der BBV in öffentliche und politische Diskussionen zu allen Fragen der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft sowie des ländlichen Raumes ein.

    www.bayerischerbauernverband.de

    Logo Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

    Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist die zentrale Fachbehörde des Freistaates Bayern für die Bereiche Lebensmittelsicherheit, Gesundheit, Tiergesundheit sowie Arbeitsschutz und Produktsicherheit.
    Die Kernaufgabe des LGL besteht darin, gesundheitliche Risiken für die Bevölkerung, aber auch für die Gesundheit des Nutztierbestandes vorausblickend zu erfassen, zu bewerten und zu bewältigen. Das LGL gewährleistet die Lebensmittelsicherheit in Bayern durch die regelmäßige Untersuchung von Proben in seinen Analyse- und Diagnostikzentren. Daneben leistet das LGL wesentliche Beiträge in der Diagnostik und Erforschung von Infektionskrankheiten und Tierseuchen und trägt zum Nationalen Zoonose- und Resistenzmonitoring bei. Die Fachbehörde steuert die risikoorientierte Probenahme auf der Basis von Konzepten, die sie im fachlichen Austausch mit zahlreichen Institutionen des Bundes und der Länder erstellt. Das LGL unterstützt durch seine Arbeit in hohem Maß die Vollzugsbehörden in der amtlichen Lebensmittelüberwachung sowie die Behörden des öffentlichen Gesundheitsdienstes, des amtlichen Veterinärwesens und des Arbeitsschutzes in Bayern.

    www.lgl.bayern.de

    Logo Bayerische Landesanstalt für LandwirtschaftDie Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) in Freising-Weihenstephan ist das Wissens- und Dienstleistungszentrum für die Landwirtschaft in Bayern. Sie ist eine dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unmittelbar nachgeordnete staatliche Behörde mit Aufgaben in der Forschung, im Versuchswesen, im Hoheitsvollzug, in der Förderung und in der Aus- und Fortbildung. Ihre Kunden sind in erster Linie Landwirte, die Ernährungswirtschaft, die Politik und die Bürger. Sie wendet sich aber auch an die Fachverwaltungen, die Verbundpartner, Selbsthilfeeinrichtungen, Verbände sowie die Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Handel, die mit der Landwirtschaft zusammenarbeiten.

     

    www.lfl.bayern.de

    Logo Bayerische Landestierärztekammer

    Die Bayer. Landestierärztekammer ist die gesetzliche Standesvertretung der Tierärzte und Tierärztinnen in Bayern. Sie ist in erster Linie zuständig für die Fort- und Weiterbildung, die Förderung der beruflichen Belange ihrer Mitglieder, das Ausbildungswesen sowie die Standesaufsicht und die Schaffung sozialer Einrichtungen für Not leidende Mitglieder und deren Angehörige.

    www.bltk.info/kammer.html

    Logo Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Der Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten besteht aus dem Ministerium als oberster Landesbehörde und seinen nachgeordneten Behörden. Wichtige Arbeitsfelder, die die Ziele der Arbeitsgemeinschaft fachlich begleiten und unterstützen, sind u.a.:

    • die Berufliche Aus- und Fortbildung sowie Weiterbildung im Agrarbereich und in allen Berufen der Hauswirtschaft
    • die Umsetzung des Fachrechts im Bereich der Landwirtschaft
    • die angewandte Forschung und Aufbereitung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse für die Praxis
    • die Verbesserung des Wohlbefindens landwirtschaftlicher Nutztiere durch Weiterentwicklung der Haltungsbedingungen (produktionstechnischer und bautechnischer Maßnahmen etc.).

    stmelf.bayern.de

    Logo Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

    www.stmuv.bayern.de

    Logo Bayerische TierseuchenkasseDie Bayerische Tierseuchenkasse ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Sie unterliegt der Rechtsaufsicht durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.
    Die Leistungen der Anstalt umfassen gesetzlich geregelte Entschädigungen bei anzeigepflichtigen Tierseuchen, freiwillige Beihilfen für Tierverluste durch Seuchen oder seuchenartige Erkrankungen, Zuschüsse zu Maßnahmen zur planmäßigen Bekämpfung von übertragbaren Tierkrankheiten und zur Gesunderhaltung von Tierbeständen, Zuschüsse zu Projekten zur Erhaltung und Förderung der Tiergesundheit und die anteilige Übernahme der Kosten der Tierkörperbeseitigung.
    Im Rahmen der Förderung von Maßnahmen zur Bekämpfung infektiöser Tierkrankheiten werden unter bestimmten Voraussetzungen auch die Kosten für diagnostische Untersuchungen übernommen. Zusammen mit der Kostentragung bei Impfmaßnahmen fördert dies die Gesunderhaltung der Tierbestände und trägt damit zur Reduktion des Antibiotikaeinsatzes bei.

    www.btsk.de

    Logo Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V.

    Der Landesverband Bayern des Bundesverbandes der praktizierenden Tierärzte (bpt) ist die Interessensvertretung seiner Mitglieder gegenüber Regierungen, Behörden und Kommunen Bayerns sowie allen Organisationen, die tierärztliche Belange betreffen. Die Ziele des Verbandes sind u. a. die Erhaltung und Hebung des Gesundheitszustandes der Haus- und Nutztiere, die Stärkung des Verbraucherschutzes durch Sicherstellung der Unbedenklichkeit von Lebensmitteln tierischer und nicht tierischer Herkunft, die Minimalisierung des Medikamenteneinsatzes durch Unterstützung von Management- und Prophylaxemaßnahmen bei lebensmittelliefernden Tieren und die Umsetzung der Erfordernisse des Tierschutzes in allen Bereichen der Haltung und des Transports von Tieren.

    www.tieraerzteverband.de/bpt/bpt/landesverbaende/bayern

    Logo Fleischprüfring Bayern e.V.

    Der Fleischprüfring Bayern e.V. ist ein zugelassenes Klassifizierungsunternehmen und unterliegt bei der Wahrnehmung der übertragenen hoheitlichen Aufgaben der Aufsicht des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Als neutrales Klassifizierungsunternehmen ist er mit den amtlich zugelassenen Klassifizieren mit der unabhängigen Verwiegung und Handelsklassenfeststellung von Schlachtkörpern betraut und stellt dabei auch die Soft- und Hardware entlang der Schlachtlinie sowie erforderliche Gerätschaften und Waagen.
    Der Fleischprüfring Bayern e.V. ist zusammen mit seinen Tochterunternehmen ein führendes Dienstleistungsunternehmen im Sachverständigenwesen und in der Qualitätssicherung.
    Die Unternehmensgruppe ist neben der Klassifizierung in der Fleischhygieneuntersuchung in nahezu allen Bereichen der Auditierung und Zertifizierung in der gesamten Land-, Lebensmittel- und Futtermittelwirtschaft sowie als Umweltgutachter tätig. Der Fleischprüfring betreibt und entwickelt außerdem eigene IT-Konzepte für die Land- und Lebensmittelwirtschaft. Qualifood® ist die neutrale Plattform für die Agrar-, Vieh- und Fleischwirtschaft und stellt den Berechtigten der gesamten Produktions- und Vermarktungskette aufbereitete Informationen zur Verfügung.

    www.fleischpruefring.de

    Logo Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, University of Applied Sciences


    Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf präsentiert sich innerhalb des nordbayerischen Bildungszentrums Triesdorf als international renommierter, moderner Hochschulstandort für Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt. Gegründet auf eine in Triesdorf gelebte enge Verbindung zwischen Agrarproduktion, Lebensmittelherstellung und -verarbeitung sowie Ernährung bietet die dortigen Fakultät Landwirtschaft ausgewiesene interdisziplinäre Kompetenzen auf dem Gebiet der gesamten Wertschöpfungskette Lebensmittel vom Acker bis zum Teller. Neben der Vermittlung von theoretischem Grundlagenwissen für die angehenden Fach- und Führungskräfte, liegt der Schwerpunkt in einer starken anwendungsorientierten Ausbildung und Forschung, in der insbesondere Fragestellungen wie umweltschonende Landbewirtschaftung, artgemäße Tierhaltung und nachhaltige Lebensmittelproduktion und gesunde Ernährung eine zentrale Rolle spielen. Dabei stehen derzeit besonders Themen wie Synergien im Miteinander von ökologischer und konventioneller Landbewirtschaftung, Förderung des Tierwohls, Reduzierung des Einsatzes von Pflanzenschutz- und Arzneimitteln sowie die Vermeidung von Rückstandsbelastungen und die Gestaltung einer modernen, aber auch ausgewogenen Ernährung in den verschiedenen Lebensabschnitten des Menschen im Mittelpunkt.

    www.hswt.de

    Logo Landesarbeitsgemeinschaft Fleischhygiene und Tierschutz BayernDie Landesarbeitsgemeinschaft für Fleischhygiene und Tierschutz in Bayern ist ein Zusammenschluss von dort organisierten meistleitenden amtlichen Tierärzten und Amtstierärzten, die hoheitlich Schlachthöfe in ihrem Dienstbereich überwachen.
    Sie vertritt die Belange des Verbraucherschutzes und des Tierschutzes gegenüber der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und fördert den Fortschritt durch wissenschaftliche Untersuchungen in diesem Bereich. Ein Schwerpunkt liegt derzeit darin, sich für die Verbesserung der Haltungsbedingungen der Nutztiere einzusetzen, um die am Schlachthof erkennbaren Schäden zu vermeiden, die Gesundheit und das Wohlbefinden zu gewährleisten und den Antibiotikaeinsatz dadurch zu minimieren.
    Zudem werden auf den beiden jährlichen Fachtagungen In Kooperation mit der Landestierärztekammer und dem AGL, die als Fortbildung anerkannt sind, Vorträge zu den aktuellen Themen angeboten. Es besteht die Möglichkeit, in der Diskussion Fragen zu klären, von der Basis bis zum Ministerium.
    Die LAG arbeitet in verschiedenen Fachgremien auf Landes- und über die Bundesarbeitsgemeinschaft für Fleischhygiene, Tierschutz und Verbraucherschutz auf der Bundesebene mit.

    Logo Landeskuratorium der Erzeugerringe für ierische Veredelung in Bayern e.V.Das Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV) ist Dienstleister für Qualitäts- und Leistungsprüfungen in der Tierproduktion. Es bietet den Landwirten eine fundierte Beratung und liefert so unverzichtbare Entscheidungshilfen für Qualitätssicherung und Wirtschaftlichkeit. Außerdem ist das LKV Bayern die vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz beauftragte Stelle für die Kennzeichnung und Registrierung von Rindern, Schweinen, Schafen und Ziegen.
    Mit über 31.000 Mitgliedsbetrieben ist das LKV Bayern der größte Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfung sowie Beratung in Deutschland.

    www.lkv.bayern.de

    Logo Landesverband der bayerischen Gelügelwirtschaft Der Landesverband der bayerischen Geflügelwirtschaft ist die Berufsvertretung der bayerischen Geflügelwirtschaft.

    Zu seinen Mitgliedern gehören:

    • Legehennenhalter
    • Enten-, Hähnchen- & Putenmäster
    • Geflügelschlachtereien
    • Zucht & Vermehrungsbetriebe
    • Eier- & Geflügelhandel
    • Straußenzüchter
    • Förderer der Geflügelwirtschaft

    aller Haltungsarten und Betriebsgrößen aus dem Konventionellen wie aus dem Biobereich.

    Der Landesverband vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Behörden und politischen Entscheidungsträgern. Er berät seine Mitglieder in Organisation- und Wirtschaftsfragen und vertritt diese in der Öffentlichkeit.
    Alle Landesverbände der Geflügelwirtschaft sind zusammengeschlossen im Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG).

    www.lvbgw.de

    Logo Landesverband der beamteten Tierärzte Bayerns

    Der Landesverband der beamteten Tierärzte Bayerns e.V. ist der Berufsverband der im amtstierärztlichen Dienst tätigen Tiermediziner. Satzungsgemäß setzt er sich u. a. für die Beratung bei fachlichen Weichenstellungen und für die Fortbildung seiner Mitglieder ein.
    Er ist Mitglied im Bayerischen Beamtenbund, arbeitet in verschiedenen Fachgremien z. B. im Bayerischen Landkreistag mit und ist über den Bundesverband auch auf Bundesebene tätig. Sämtliche Mitglieder sind zugleich Mitglieder der Bayerischen Tierärztekammer, so dass hier eine enge Zusammenarbeit und reger fachlicher Austausch besteht.

    www.amtstierarzt-bayern.de

    Logo Landwirtschaftliche Qualitätssicherung Bayern GmbH

    Die Landwirtschaftliche Qualitätssicherung Bayern GmbH (LQB) ist die zentrale Anlaufstelle für Qualitäts- und Herkunftsprogramme. Die LQB hat es sich zur Aufgabe gemacht, für verschiedene Qualitätssicherungssysteme im tierischen und pflanzlichen Bereich als organisatorische Schnittstelle zwischen den landwirtschaftlichen Betrieben und den jeweiligen Vermarktern zu fungieren. Um möglichst vielen Landwirten mit Interesse an Qualitätssicherungsprogrammen eine einheitliche und kostengünstige Regelung, z. B. über Kombikontrollen, anbieten zu können, übernimmt die LQB die Funktion eines Bündelers. Die LQB bietet Landwirten auch Zugang zur zentralen Onlineplattform „Qualifood“. Hier können alle relevanten Informationen wie z. B. Schlachtdaten, Salmonellenstatus oder Auditberichte jederzeit und immer aktuell abgerufen werden. Die Kernkompetenzen der LQB sind neben der Bündelung und Verwaltung aller Teilnehmer von Qualitäts- und Herkunftsprogrammen, die Ausarbeitung von Kontrollkonzepten und die Umsetzung der Anforderungen aus QM-Systemen. Außerdem erteilt sie Informationen und Beratung über die Umsetzung von Qualitätskriterien und ist in der Betreuung und Organisation des QS-Salmonellen- und Antibiotikamonitorings aktiv.

    www.lq-bayern.de/

    Logo Ludwig-Maximilians-Universität München

    Die Ludwig-Maximilians-Universität München ist eine der führenden Universitäten in Europa mit einer über 500-jährigen Tradition. Sie steht für anspruchsvolle akademische Ausbildung und herausragende Forschung.
    In den 18 Fakultäten der Münchner Universität forschen und lehren heute über 700 Professorinnen und Professoren sowie fast 3.900 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
    Sie bieten das breite Spektrum aller Wissensgebiete: von den Geistes- und Kulturwissenschaften über Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften bis hin zu Medizin und den Naturwissenschaften.

     

    Logo Milchprüfring Bayern e.V.

    Der Milchprüfring Bayern e.V. vereint als gemeinnütziger eingetragener Verein alle Interessengruppen der bayerischen Milchwirtschaft. Ziel ist es, als neutrale Prüfeinrichtung die Qualität der Rohmilch in Bayern zu kontrollieren und zu fördern. Die satzungsgemäßen Aufgaben dienen unmittelbar dem gesundheitlichen Verbraucherschutz. Im Auftrag des Freistaates Bayern und seiner Mitglieder ist der Milchprüfring Bayern e.V. als non-profit Organisation tätig und steht als neutraler Dienstleister für Prüfaufträge aller Art im Bereich der Rohmilcherzeugung zur Verfügung. Der Milchprüfring Bayern e.V. hat für das gesamte Unternehmen ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 eingeführt und unterhält ein nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertes Untersuchungslabor sowie eine nach DIN EN ISO/IEC 17020 akkreditierte Inspektionsstelle.

    www.mpr-bayern.de/

    Logo Ringgemeinschaft Bayern e.V.Die Ringgemeinschaft Bayern e.V. nimmt als Dachverband der bayerischen Erzeugerringe, Erzeugergemeinschaften und Besamungsstationen die Interessenvertretung der landwirtschaftlichen Produktion im Bereich der Fleischerzeugung wahr.

    www.ringgemeinschaft.de

    Logo Tiergesundheitsdienst Bayern e.V.Der Tiergesundheitsdienst Bayern e.V. (TGD) ist eine Selbsthilfeeinrichtung der bayerischen Landwirtschaft. Er ist ein eingetragener Verein, der unmittelbar gemeinnützige Ziele verfolgt. Der Verein dient „der Förderung und Sicherung der Tiergesundheit, insbesondere im Interesse der Erzeugung gesundheitlich einwandfreier Nahrungsmittel, wie auch im Interesse des Verbraucher- und Tierschutzes“. Zur Erfüllung dieses Zwecks bedient sich der Verein eigenen Personals und eigener Einrichtungen.
    Mitglieder sind landesweit in Bayern tätige landwirtschaftliche Verbände und Organisationen.
    Der TGD Bayern steht der bayerischen Landwirtschaft, Tierärzten, der pharmazeutischen und Ernährungswirtschaft sowie anderen Wirtschaftskreisen, privaten und staatlichen Institutionen und Verbänden als Dienstleister zur Verfügung. Sein Dienstleistungsspektrum umfasst unter anderem Beratungs- und Aufklärungstätigkeit auf dem Gebiet der Tiergesundheit, Hygiene- und Qualitätskontrollen, Diagnostik von Krankheiten, Infektionen, gesundheits- und leistungsmindernden Faktoren, Laboruntersuchungen zur Ermittlung von Krankheits- bzw. Todesursachen sowie Lebensmitteluntersuchungen.

    www.tgd-bayern.de

     

    Logo Technische Universität München

    Mit dem Wissenschaftszentrum Weihenstephan hat die Technische Universität München (TUM) in einer Fakultät die Kompetenzen zur Forschung an den wichtigsten Zukunftsthemen gebündelt:
    Welternährung, Rohstoffmangel und Klimawandel. Fächerübergreifend arbeiten hier Biologen, Physiker, Chemiker und Ingenieure, Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaftler, Agrar-, Forst- und Umweltwissenschaftler in weltweit einzigartig enger Weise zusammen. Die interdisziplinäre Verschränkung der Disziplinen ermöglicht die Erforschung des gesamten Lebenszyklus von Nahrungsmitteln und Rohstoffen.
    Von den genetischen und biologischen Grundlagen über die Erzeugung bis hin zu Verarbeitung und Konsum untersuchen Weihenstephaner Forscherinnen und Forscher die Wertschöpfungskette. Entsprechend breit ist das Angebot für Studierende, die sich hier auf Berufe mit Zukunft vorbereiten.

    Mehr zu diesem Thema

    Allgemeine Informationen zum Thema