• A A A
  • Die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft Impfen (LAGI)

    Die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft Impfen (LAGI) wurde im November 2006 gegründet. Sie vereint Vertreter von Ärzteverbänden, Apothekern, Körperschaften, dem Öffentlichen Gesundheitsdienst, gesetzlichen wie privaten Krankenkassen und Wissenschaft einschließlich aller bayerischen Mitglieder der Ständigen Impfkommission (STIKO).

    Die LAGI hat zum Ziel, den Impfschutz der bayerischen Bevölkerung auf der Basis der Freiwilligkeit und informierten, mündigen Entscheidung sowie entsprechend dem aktuellen wissenschaftlichen Stand zu verbessern. Der Sitz der Geschäftsstelle ist am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

    Aktuelles

    2. Sondersitzung der LAGI am 27.2.2019 zur Grippeimpfstoffversorgung in Bayern

    Die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft Impfen (LAGI) hat in einer 2. Sondersitzung in München weitere Maßnahmen zur künftigen Versorgung Bayerns mit Grippeimpfstoffen beschlossen. Anlass ist, dass die Nachfrage in der laufenden Grippesaison mit über 1,5 Mio. Impfstoffdosen um zehn Prozent höher lag als in den drei Saisons zuvor. Die Maßnahmen, die im November 2018 von der LAGI zur Auflösung des zeitweiligen Verteilungsengpasses vereinbart worden waren, erwiesen sich zwar als hilfreich. Für die nächsten Grippesaisons soll aber bereits im Vorfeld dafür gesorgt werden, dass rechtzeitig genügend Impfstoff in Bayern vorrätig ist.

    Sondersitzung der LAGI am 28.11.18 zur Grippeimpfstoffversorgung in Bayern

    Die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft Impfen (LAGI) hat eine Sondersitzung, initiiert von der Bayerischen Gesundheitsministerin Melanie Huml, über die Versorgung der bayerischen Bevölkerung mit Grippeimpfstoffen für Mittwoch, den 28.11.18 einberufen. Anlass waren die in der letzten Woche bekanntgewordenen Lieferengpässe von Grippeimpfstoffen in Bayern sowie die am Freitag, den 24.11.18 vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) offiziell erteilte Ausnahmeregelung des Arzneimittelgesetzes auf der Basis eines Versorgungmangels, welche eine bedarfsgerechte Umverteilung des verfügbaren Grippeimpfstoffes ermöglicht.
    In dieser Sondersitzung wird gemeinsam über den aktuellen Stand der Grippeimpfsaison sowie über mögliche Maßnahmen beraten.

    zur Pressemitteilung des LGL über die Sondersitzung

    Erstsemesteraktion der LAGI: Impfaufklärung an 4 bayerischen Universitäten

    Wie bereits in den Vorjahren macht die LAGI zusammen mit dem Bayerischen Gesundheitsministerium (StMGP) zu Beginn des Wintersemesters 2018/19 mit Informationsständen an Universitäten gezielt auf Impfungen aufmerksam. Die Mitglieder der LAGI beraten an der LMU München, der Universität Regensburg, der Hochschule Augsburg und der FAU Erlangen die vielen interessierten Studierenden intensiv zu den aktuellen Impfempfehlungen und beantworten die anfallenden Fragen.

    Am Stand und in Erstsemestertaschen erhalten die Studierenden die industrieunabhängigen Informationsmaterialien der LAGI zum Thema Impfen. Zeitgleich liegen seit Semesterbeginn bayernweit an Universitäten und uni-nahen Gaststätten kostenfreie Postkarten aus, um auf die Masernimpfung aufmerksam zu machen.
    Die Zielgruppe Studenten wird mit dieser Aktion gezielt angesprochen, da die Altersgruppe seit einigen Jahren bei Masernausbrüchen vermehrt betroffen ist. Auch zeigten deutschlandweite Umfragen hohe Informationslücken hinsichtlich der für Erwachsene empfohlenen Masernimpfung auf.
    Aufgrund der positiven Resonanz soll die Aktion im kommenden Jahr wiederholt und voraussichtlich auf weitere Universitäten ausgeweitet werden.

    Parallel dazu findet ab dem 15.Oktober 2018 eine bayernweite Masernmedienkampagne wiederholt statt, um für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.

    Bayernweite Masern-Medienkampagne ab 15. Oktober 2018

    Angesichts steigender Masernzahlen in Bayern wird aktuell die erstmals vor 2 Jahren mit großem Erfolg durchgeführte- Masern-Medienkampagne vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) wiederholt. Der erfolgreiche Youtube/Kinospot „Masern- keine harmlose Kinderkrankheit“ wird wieder bayernweit in Kinos und zugleich auch an Bahnhöfen, auf Wartezimmer-TVs in Arztpraxen, in Apotheken, etc. gezeigt. Zugleich wird wieder der Spot über Youtube, Facebook und entsprechende Anzeigen online verbreitet: https://www.youtube.com/watch?v=dzWrsVD6aQA. Das LGL begleitet diese Kampagne u.a. mit einer Postkartenaktion zum Thema Masern in Kinos und in Kinonahen Gaststätten. Zudem unterstützen die Ärzteverbände, Apothekerverbände sowie wissenschaftlichen Institutionen in der LAGI diese Kampagne mit Auslage von Impfinformationsmaterialien der LAGI in Arztpraxen, Apotheken und Gesundheitsämtern sowie eigenen Aktionen.

    Impffortbildung für Hebammen im Herbst 2018 und Frühjahr 2019: Fortsetzung der erfolgreichen LAGI-Fortbildungsreihe

    Seit 2014 hat die LAGI gemeinsam mit dem Bayerischen Hebammenlandesverband eine regelmäßig stattfindende Fortbildungsveranstaltung für Hebammen zum Thema Impfen etabliert. Die Experten der LAGI (impferfahrene Kinder-und Jugendärzte, Frauenärzte, Wissenschaftler und STIKO-Mitglieder) informieren die Hebammen zu den aktuell empfohlenen Impfungen und thematisieren auch alle Fragen zum Impfen, inklusive mögliche Nebenwirkungen. Dank der Unterstützung des Hebammenlandesverbandes, des offenen Formats mit viel Raum für Diskussion und persönlicher Beratung findet diese Veranstaltung hohen Zuspruch.

    Die nächsten Termine werden am 16.11.2018 in München und am 29.3.2019 in Bad Tölz sein. Anmeldungen sind über den Bayerischen Hebammenlandesverband möglich. Programm siehe rechts unter Downloads.

    Bayerische Impfwoche April 2018

    Luftballon mit Aufschrift "Geimpft - Gschützt"

    Zeitgleich zur Europäischen Impfwoche fand vom 23. bis 29. April 2018 die 5. Bayerische Impfwoche statt, welche von allen Mitgliedern und Partnern der industrieunabhängigen Landesarbeitsgemeinschaft Impfen (LAGI) und den Gesundheitsämtern in Bayern gemeinsam organisiert wird. Schwerpunkt der Impfwoche war das Motto „Impfen rund um die junge Familie“ mit besonderem Fokus auf den Schutz des Neugeborenen durch eine geimpfte Umgebung. Wir bitten herzlich um breite Unterstützung durch Alle, denen der Schutz durch Impfung ein Anliegen ist.
    Wie bei den vorangehenden Impfwochen wurden bayernweite Pressearbeit, Aktionen und Medienkampagnen durchgeführt. Die Informationsmaterialien zu diesem Thema sind weiterhin verfügbar. Weitere Informationen siehe hier.

    Lange Nacht der Wissenschaften am LGL: die Geschäftsstelle der LAGI klärt zu Impfungen auf

    Ende Oktober öffnete das LGL Erlangen zur Langen Nacht der Wissenschaften ihre Pforten für die Besucher. An einem eigenen Stand informierte die Geschäftsstelle der LAGI zu Impfungen und beantwortete die Fragen der vielen Besucher. Mit einem kleinen Spiel wurde den jungen Gästen das Prinzip des Gemeinschaftsschutzes verdeutlicht.

    Informationsveranstaltung zum Thema Impfen für Heilpraktiker

    In Zusammenarbeit mit dem Heilpraktikerverband Bayern fand diese Veranstaltung erstmals im März 2017 in München statt. Mit knapp 120 Teilnehmenden war die Veranstaltung sehr gut besucht, so dass eine Wiederholung geplant ist.

    Mehr zu (früheren) Aktionen der LAGI

    Öffentlichkeitsarbeit:

    • Die Bayerischen Impfwochen:
      Die LAGI organisiert etwa alle zwei Jahre eine Bayerische Impfwoche. Die Mitglieder bieten Aktionen und Impfberatung in größeren bayerischen Städten an.
      • 5. Bayerische Impfwoche vom 23. bis 29. April 2018 mit Schwerpunkt „Impfen rund um die junge Familie“: Zeitgleich zur Europäischen Impfwoche findet vom 23. bis 29. April 2018 die 5. Bayerische Impfwoche statt, welche von allen Mitgliedern und Partnern der industrieunabhängigen Landesarbeitsgemeinschaft Impfen (LAGI) und den Gesundheitsämtern in Bayern gemeinsam organisiert wird. Schwerpunkt der Impfwoche ist das Motto „Impfen rund um die Familie“ mit besonderem Fokus auf den Schutz des Neugeborenen durch eine geimpfte Umgebung. Wir bitten herzlich um breite Unterstützung durch Alle, denen der Schutz durch Impfung ein Anliegen ist.
        Wie bei den vorangehenden Impfwochen sind bayernweite Pressearbeit, Aktionen und Medienkampagnen vorgesehen. Weitere Informationen siehe hier.
      • 4. Bayerische Impfwoche 2016 mit Schwerpunkt Masernimpfung für junge Erwachsene
      • 3. Bayerische Impfwoche/Impftag 2013 im Anschluss an die 3. Nationale Impfkonferenz in München
      • 2. Bayerische Impfwoche 2011 und Symposium mit den Schwerpunktthemen Masern- und Keuchhustenimpfung
      • 1. Bayerische Impfwoche 2009
      • • Oktober 2015 – April 2016: Die LAGI unterstützt die neue bayernweite Masern-Medienkampagne des StMGP.
        Der neue Kinofilm „Masern ist kein Kinderkram“ läuft bayernweit im Vorspann zu Kinofilmen. Mit Humor möchte der Film besonders junge Erwachse ansprechen. Die mehrmonatige Kampagne wird im Rahmen der 4. Bayerischen Impfwoche nochmals intensiviert: der Spot wird auch bayernweit in öffentlichen Nahverkehrsmitteln, Apotheken, Arztpraxen, Fitnessstudios, Universitäten und an Bahnhöfen gezeigt. Zugleich Online-Verbreitung des Spots über Youtube, Facebook und entsprechende Anzeigen.
      • Seit 2015: Die LAGI informiert jährlich zum Beginn des Wintersemesters Studierende bayerischer Universitäten. An Informationsständen verteilen die LAGI-Mitglieder Informationsmaterialien und beantworten die Fragen der Studierenden. Währenddessen liegen in uninahen Gaststätten in ganz Bayern kostenlose Postkarten aus, die auf die für Erwachsene empfohlene Masernimpfung aufmerksam machen.
      • Die LAGI erstellt regelmäßig aktuelle Informationsmaterialien zu Impfthemen, beispielsweise zur Impfung gegen Masern und Humane Papillomviren:
        • Flyer „Impfen“ mit Übersicht aller Impfempfehlungen, Stand Jan. 2016 (LAGI)
        • Ratgeber rund um die wichtigsten Schutzimpfungen: Geimpft und Geschützt, Stand Dez. 2015 (LAGI)
        • Flyer: Masern - keine harmlose Kinderkrankheit, Stand Sept. 2015 (BayStMGP)
        • Flyer: Schutzimpfung für Mädchen gegen Humane Papillomviren, Stand März 2015 (BayStMGP)
        • Postkarte zur Bayerischen Impfoffensive gegen Masern, Stand 2015 (BayStMGP)
        • Die LAGI erarbeitet gemeinsam mit dem Bayerischen Gesundheitsministerium einen interaktiven Impfkalender.
        • März/April 2015: Zielgruppenspezifische Aktion der Bayerischen Impfoffensive gegen Masern: Die LAGI unterstützt die Masern-Informationskampagne in vier südbayerischen Landkreisen mit geringen Impfquoten. Der Kinospot "Masern? Lass dich impfen!", welcher 2013 Bestandteil der erfolgreichen Aufklärungskampagne in München war, wurde aktualisiert und lief für etwa acht Wochen in den Kinos vier ausgewählter Landkreise. Parallel dazu lagen kostenlose Postkarten in Gaststätten, Kneipen, Apotheken, Arztpraxen und Geschäften aus. Die Gesundheitsämter der vier Landkreise unterstützen diese Aktion mit intensiver Informations- und Pressearbeit.
        • März-Juni 2013: Münchner Impfaktion mit Kinospot zum Thema Masernimpfung für Jugendliche und (junge) Erwachsene.
        • 15./16. Mai 2013: Die LAGI gestaltet gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium fachlich die 3. Nationale Impfkonferenz in München.
        • Oktober/November 2012: Angesichts eines Grippeimpfstoffengpasses zu Beginn der Impfsaison organisiert die LAGI zwei Sondersitzungen zur aktuellen Versorgungssituation und informiert die Öffentlichkeit. Anschließend bewertet und evaluiert die LAGI die Situation und die möglichen Ursachen. Die gemeinsam formulierten Lösungsstrategien werden bis heute berücksichtigt.
        • Evaluation zur Grippeimpfstoffversorgung in der Saison 2012/2013.
        • Juli 2012: Die LAGI erarbeitet die Bayerische Impfstrategie und stellt sie im Rahmen des Impfsymposiums am 25. Juli 2012 vor.

    Alle Informationen und Materialien in der Mediathek

    Festliches Symposium „10 Jahre LAGI“ am 29.11.2016

    Die seit 10 Jahren bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit in der LAGI wird im Rahmen eines Symposiums am 29. November 2016 in München gefeiert. Zunächst informieren Referenten aus der Ständigen Impfkommission (STIKO) und der LAGI zu aktuellen Impfthemen. Im anschließenden Staatsempfang in der Münchner Residenz würdigt Frau Staatsministerin Melanie Huml die bisherige Arbeit der Mitglieder. Das LAGI-Symposium findet mit über 100 Teilnehmern regen Zuspruch.

    Programm LAGI-Symposium

    Fortbildungen für Multiplikatoren:

    Die LAGI bietet seit 2014 ca. zwei Mal im Jahr Fortbildungen für Hebammen zum Thema Impfen an (gemeinsam mit dem Bayerischen Hebammenlandesverband).
    In 2017 organisiert die LAGI das erste Mal eine Informationsveranstaltung für Heilpraktiker gemeinsam mit dem Bayerischen Heilpraktikerverband. Weitere Veranstaltungen sind angedacht.
    Förderung der Impfqualifikation von Medizinstudenten und Ärzten:

    • Die LAGI setzt sich für verpflichtende Impffortbildungen von Medizinstudenten bei allen bayerischen Universitäten ein.
    • Die LAGI bietet Fortbildungen für Ärzte zu Impfthemen in verschiedenen Medien an (u.a. Ärzteblatt, KVB-Webseite). Zum Teil gibt es mit Fortbildungspunkte.
    • LAGI-Mitglieder halten Vorträge bei regionalen Impffortbildungsveranstaltungen für Ärzte: z.B. Münchner Impftag, Aschaffenburger Impftag.
    • LAGI-Mitglieder etablieren das Impffortbildungsprogramm „Impfex“ in ganz Bayern.