Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Amtliche Futtermitteluntersuchungen - Ergebnisse 2015

Tabelle: Art und Umfang der Untersuchungen sowie Beanstandungen in der amtlichen Futtermittelkontrolle
Untersuchungen Gesamtzahl Beanstandungen
    Anzahl Quote
Gentechnisch veränderte Organismen 47 0 0,00%
Energie 47 3 6,38%
Zusammensetzung 62 7 11,29%
Botanische Reinheit 31 0 0,00%
Zusatzstoffe 2.866 136 4,75%
Inhaltsstoffe (ohne Energie, botanische Reinheit, Wasser) 816 47 5,76%
Sonstige (Ambrosia, Melamin, Clostridien, Bac. cereus) 238 6 2,52%
Mikrobiologische Qualitätsprüfungen 61 2 3,28%
Sonstige unerwünschte Stoffe*** 1.627 8 0,49%
Antibiotika (mit 231 Screening-Untersuchungen) 8.582 14 0,16%
Mykotoxine 1.842 0 0,00%
Wasser 2.142 2 0,09%
Verbotene Stoffe 102 1 0,98%
Salmonellen 67 0 0,00%
Dioxine (PCDD+PCDF) 443 1 0,23%
Summe Dioxine + dioxinähnliche PCB 443 1 0,23%
dioxinähnliche PCB 443 0 0,00%
Schädlingsbekämpfungsmittel* 44.609 5 0,01%
Schwermetalle  2.966 4 0,13%
PCB Indikator 442 2 0,45%
Chlorierte Kohlenwasserstoffe** 1.930 0 0,00%
Tierische Bestandteile (mit tierischen Fetten) 596 0 0,00%
Gesamtuntersuchungszahl 70.402 239 0,34%
Gesamtprobenzahl 2.918

Quelle: Regierung von Oberbayern; Anzahl der Proben: 2.918 bei 164 Probenbeanstandungen (Quote: 5,62 %)
*) Durch die Verwendung einer Multimethode (mehrere Analyten pro Untersuchung) ist die genannte Zahl höher als die tatsächliche Zahl der Untersuchungen.
(Anzahl der Proben: 432, davon drei beanstandet)
**) Chlordan, DDT, Aldrien / Dieldrin, Endosulfan, Endrin, Heptachlor, HCB, a-HCH, b-HCH, g-HCH
***) sonstige unerwünschte Stoffe: Mutterkorn, giftige Saaten und Früchte, Fluor, Nitrite, Blausäure, Chrom, Nickel

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema

Einzelthemen