Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Untersuchungen von Spargel 2003-2005

Bund Spargel

Das LGL untersucht regelmäßig Spargel auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln sowie auf den Nitratgehalt. Dabei ergibt sich immer wieder das gleiche Bild: Die Gehalte an Pflanzenschutzmitteln sind äußerst gering.

Spargel ist die Gemüseart, bei der mit Abstand am seltensten Rückstände gefunden werden. Dabei ist weder ein Unterschied zwischen deutscher und ausländischer Ware, noch zwischen früher Ernte (unter Folie gezogener Spargel) und später Ernte festzustellen.

Tabelle 1: Pestiziduntersuchungen von Spargel 2003/2004
Spargel 2003-2004 ohne Rückstände mit Rückständen Gesamtergebnis
Deutschland 54 6 60
- Bayern 42 2 44
- andere Bundesländer 12 4 16
 
EU-Staaten 25 5 30
Drittländer 7   7
Gesamtergebnis 86 11 97
Tabelle 2: Pestiziduntersuchungen von Spargel 2003/2004 (prozentuale Angaben)
Spargel 2003-2004 ohne Rückstände mit Rückständen Gesamtergebnis
Deutschland 90 % 10 % 100 %
- Bayern 95 % 5 % 100 %
- andere Bundesländer 75 % 25 % 100 %
 
EU-Staaten 84 % 17 % 100 %
Drittländer 100 % 0 % 100 %
Gesamtergebnis 89 % 11 % 100 %

Eine griechische Probe enthielt leicht überhöhten Gehalt des Insektizids Flufenoxuron.

Ähnlich ist die Situation beim Nitratgehalt. Spargel zählt zu den nitratärmsten Gemüsearten.

Tabelle 3: Nitratgehalt von Spargel 2001-2005
Spargel 2001-2005 Anzahl der Proben Mittelwert [mg/kg] Minimum [mg/kg] Maximum [mg/kg]
Deutschland 23 28 0 74
Ausland 9 19 0 39
Gesamtergebnis 32 26 0 74

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema