Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Wissenschaftlicher Beirat für die Bayerische Akademie für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin (ASUMED) am LGL

Gruppenbild

v.l.n.r. 1. Reihe: Frau Dr. H. Niedermeier, Frau MDirig S. Nießen, Herr Dr. A. Dietmair
v.l.n.r. 2. Reihe: Frau Dr. B. Sperl, Herr Dr. H. Korus
v.l.n.r. 3. Reihe: Herr Prof. Dr. D. Nowak, Herr Dr. A. Zapf

Die ASUMED am Bayerischen Landesamt für Gesundheit (LGL) führt kontinuierlich Weiterbildungskurse zum Erwerb der Facharztanerkennung Arbeitsmedizin einerseits sowie zum Erwerb der Zusatzbezeichnungen Betriebsmedizin und Sozialmedizin andererseits durch. Sie ist somit das Bindeglied zwischen Wissenschaft und Praxis auf den Gebieten der Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin. Der Fokus liegt auf einer wissenschaftlich fundierten und modernen, praxisbezogenen Lehre.

Der qualitativ hochwertigen Weiterbildung des arbeits- und sozialmedizinischen Nachwuchses und der Fortbildung der Arbeits-und Sozialmedizinerinnen / Sozialmediziner verpflichtet, hat die Bayerische Akademie für Arbeits -, Sozial- und Umweltmedizin (ASUMED) einen Wissenschaftlichen Beirat etabliert. Der Wissenschaftliche Beirat der ASUMED besteht aus sechs gleichberechtigten, wissenschaftlich qualifizierten Persönlichkeiten aus Institutionen der Wissenschaft, öffentlicher Verwaltung, Praxis und Arbeitsschutzgremien. Ihm gehören Frau Dr. Brigitte Sperl, Landesgewerbeärztin, Herr Prof. Dr. Dennis Nowak, Direktor des Instituts und der Poliklinik für Arbeits -, Sozial - und Umweltmedizin der LMU München, Herr Prof. Hans Drexler, Direktor des Instituts und der Poliklinik für Arbeits-, Sozial – und Umweltmedizin der Friedrich – Alexander – Universität Nürnberg / Erlangen und Präsident der DGAUM, Herr Dr. Jürgen Commeßmann, Vorsitzender des VDBW Bayern – Süd, Herr Dr. Hanns C. Korus, Vorsitzender des VDBW Bayern – Nord, sowie Herr Dr. Alwin Dietmair, Landesdirektor des Landesverbandes Südost der DGUV an.

Am 01.08.2013 fand die konstituierende Sitzung des neugegründeten Beirats statt. Zentraler Punkt war die Annahme der Satzung sowie die Genehmigung derselben durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit, Sozialordnung, Familie und Frauen und die ASUMED. Zu den Aufgaben des Wissenschaftlichen Beirats gehören z. B. die fachliche Beratung der ASUMED bei der Weiterentwicklung der Kursprogramme, die Übernahme von Fachreferaten durch Beiratsmitglieder in den Weiterbildungskursen für Arbeits- und Betriebsmedizin sowie für Sozialmedizin, die Unterstützung der ASUMED bei der Konzeption neuer Fort – und Weiterbildungsangebote, die Mitwirkung bei der Verleihung des Franz – Koelsch – Preises, der zweijährlich für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Arbeitsmedizin vergeben wird sowie die Unterstützung der ASUMED bei anfallenden wissenschaftlichen, aber auch praktischen Fragen aus den Bereichen Arbeits-, Sozial – und Umweltmedizin. Die Geschäftsführung obliegt der ASUMED.

Von jetzt an wird der Beirat in regelmäßigen Abständen zusammentreten. Die erste reguläre Sitzung ist für Anfang 2014 anberaumt.

Annmeldung Weiterbildung

Informationen zur Anmeldung für Weiterbildungen finden Sie bei dem jeweiligen Kursen der Asumed.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema