Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

(Berufs-)Ausbildung

Die Akademie des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (AGL) führt an den Standorten des LGL unterschiedliche Lehrgänge für den öffentlichen Gesundheitsdienst, für den öffentlicher Veterinärdienst und für die Lebensmittelkontrolle durch.

Die zur Akademie für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (AGL) gehörige Staatliche Berufsfachschule für Medizinische Technologinnen und Technologen für Veterinärmedizin: MT-V-Schule (ab 01. Januar 2023)
(ehemals Veterinärmedizinisch-technische Assistentinnen und Assistenten: MTA-V-Schule) Staatliche Berufsfachschule für veterinärmedizinisch-technische Assistenten (MTA-V Schule) ,
befindet sich an der Dienststelle Oberschleißheim. Dort werden veterinärmedizinisch-technische Assistenten ausgebildet.

In Bayern erfolgt die Berufspraktische Ausbildung für Lebensmittelchemikerinnen und Lebensmittelchemiker an den Dienststellen in Erlangen, Oberschleißheim und Würzburg des LGL.
Im Praktikum "Lebensmittelchemiker" können angehende Lebensmittelchemiker/Lebensmittelinnen am LGL den praktischen Teil ihrer Ausbildung ableisten (siehe auch Praktika).

Das LGL ist Ausbildungsstätte für die Postgraduiertenausbildung (PAE/EPIET- Programm).

Weitere Ausbildungsmöglichkeiten können sich aus dem breiten Tätigkeitsspektrum des LGL ergeben, zum Beispiel auch in handwerklichen Bereichen oder der Verwaltung. Diese werden unter den aktuellen Stellenangeboten des LGL ausgeschrieben.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema