Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Methanol in türkischem Raki - Untersuchungsergebnisse März/April 2005

Anlass für die Untersuchung

Ende Februar 2005 starben in der Türkei nach dem Genuss von gefälschtem Raki, der Methylalkohol statt Ethylalkohol enthielt, 18 Menschen infolge Herzversagens. Der Vertrieb des gefälschten Raki erfolgte ausschließlich in der Türkei. Aufgrund gestiegener Verbrauchssteuern auf alkoholische Getränke war die Nachfrage nach billigeren Produkten angestiegen; dies nutzten Panscher für ihre kriminellen Zwecke.

Was ist Raki?

Raki ist eine traditionelle türkische Spirituose, die durch alkoholische Gärung aus frischen und/oder getrockneten Trauben (Rosinen) gewonnen wird. Anschließend wird der durch Destillation abgetrennte Alkohol mit Anissamen aromatisiert und erneut destilliert. Aufgrund der Herstellungsweise sind in Raki natürlicherweise geringe Mengen an Methanol enthalten. Die Trinkstärke des Enderzeugnisses liegt üblicherweise zwischen 43 und 50% vol.

Wirkungen von Methanol

Methanol ist giftig, die tödliche Dosis liegt für Erwachsene bei 50 bis 75 Gramm. Vergiftungserscheinungen sind Herz- und Muskelschwäche, Krämpfe, Abnahme des Sehvermögens oder Blindheit.

Vorkommen von Methanol

Beim Abbau von Pektin im Fruchtfleisch, beispielsweise im Verlauf der alkoholischen Gärung, wird Methanol in kleinen Mengen freigesetzt. Bei der Weiterverarbeitung (Destillation) vergorener Fruchtmaischen lässt sich diese Substanz nicht völlig abtrennen, so dass in jedem Brand aus Früchten oder Wein auch geringe Mengen an Methanol (unter 0,5% vol bzw. unter 5g/L) zu finden sind.

Was hat das LGL untersucht?

Das LGL hat aufgrund der Meldung über die Vergiftungsfälle im Rahmen des Schnellwarnsystems der Europäischen Kommission die Lebensmittelüberwachung diverser Kreisverwaltungsbehörden angewiesen, Raki-Proben aus dem Handel zu entnehmen und zur Untersuchung einzusenden. In den zehn untersuchten Produkten lagen die ermittelten Methanol-Gehalte zwischen 22 und 67 mg/100 ml r. A. (reiner Alkohol), d. h. zwischen 0,01 und 0,03% vol (bzw. zwischen 0,1 und 0,3g/L).

Von Methanol-Mengen in dieser Größenordnung geht keine Gefahr für eine Gesundheitsschädigung aus.

Tabelle 1: Ermittelte Methanolgehalte in türkischem Raki
Probe-Nummer Methanol mg/100ml r. A. Methanol % vol Methanol g/L
Raki Nr. 1 35 0,02 0,16
Raki Nr. 2 22 0,01 0,10
Raki Nr. 3 56 0,02 0,25
Raki Nr. 4 67 0,03 0,30
Raki Nr. 5 63 0,03 0,28
Raki Nr. 6 38 0,02 0,17
Raki Nr. 7 40 0,02 0,18
Raki Nr. 8 31 0,01 0,14
Raki Nr. 9 36 0,02 0,16
Raki Nr. 10 62 0,03 0,28

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema