Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Untersuchung von Feinen Backwaren aus Tankstellen - Untersuchungsergebnisse 2009

Für den Verkauf von Feinen Backwaren an Tankstellen werden die Erzeugnisse im Allgemeinen von industriellen Backwarenherstellern als gefrostete Teiglinge angeliefert und nach Bedarf in den Tankstellen aufgebacken und in Form loser Ware an die Kunden abgegeben.

Ziel der Überprüfung im zweiten Halbjahr 2009 war, ob die Zusammensetzung der Erzeugnisse der deklarierten Verkehrsbezeichnung entspricht.

Zur Untersuchung gelangten 48 Proben Feine Backwaren (Croissants, Donuts, Kleinteile aus Plunder- und Blätterteig) aus Tankstellen.

Von den vorgelegten Proben waren 18 Erzeugnisse (37 %) zu beanstanden.

Zwölf Erzeugnisse waren unter Verwendung von kakaohaltiger Fettglasur hergestellt und wurden unter der irreführenden Bezeichnung " Schoko..." angeboten, bei zwei Proben war die eingesetzte Fettglasur nicht kenntlich gemacht, weitere zwei Erzeugnisse wurden, obwohl mit Nougatcreme hergestellt, irreführend als "Nougatcroissant" verkauft.

Zwei als "Vanille-Croissants" bezeichnete Croissants waren nicht mit Vanille, sondern mit dem naturidentischen Aromastoff Vanillin hergestellt worden, was nur zu der Angabe Vanillegeschmack berechtigt.

Bei einer Probe Nussgugelhupf war der eingesetzte Konservierungsstoff Sorbinsäure nicht kenntlich gemacht.

Die Beanstandungen wurden an die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden weitergegeben.

Die Untersuchungen werden wegen der hohen Beanstandungsrate fortgesetzt.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema