Gesund.Leben.Bayern.

Im Rahmen der Initiative Gesund.Leben.Bayern. fördert das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) wegweisende Projekte im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung.
Mit der Initiative sollen die Vielzahl an präventiven Ansätzen gebündelt, Schwerpunkte festgelegt sowie Modellprojekte herausgefiltert werden, die landesweit anwendbar sind.

Ziel/Gegenstand der Förderung

Die Schwerpunkte der Initiative liegen in den folgenden vier zentralen Handlungsfeldern des Bayerischen Präventionsplans:

  • Gesundes Aufwachsen in der Familie, in Kindertageseinrichtungen, in sonstigen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und in der Schule
  • Gesundheitskompetenz in der Arbeitswelt und betriebliche Präventionskultur
  • Gesundes Altern im selbstbestimmten Lebensumfeld
  • Gesundheitliche Chancengleichheit

Ergänzend zu diesen Handlungsfeldern werden bevorzugt Projekte gefördert, die einen Bezug zu den Schwerpunkten des StMGP haben.

Den aktuellen Schwerpunkt sowie weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des StMGP: www.stmgp.bayern.de/service/foerderprogramme/gesund-leben-bayern

und in den „Hinweisen für Antragsteller (PDF, 370 KB)“.
In den „Hinweisen für Antragsteller“ sind die Leitprinzipien der Gesundheitsinitiative erläutert, welche wesentlich für die Antragstellung sind.

Antragsberechtigte

Die Projekte können von einer Vielzahl von Partner geplant und durchgeführt werden. Die Palette der Antragssteller ist breit gefächert, sie umfasst u.a. Vereine, Wohlfahrtsorganisationen, Universitäten, Akteure und Einrichtungen des Gesundheitswesens und andere.

Eckpunkte der Förderung

Voraussetzung für eine Förderung durch die Gesundheitsinitiative ist, dass mit der Umsetzung des Projektes noch nicht begonnen wurde und auch nicht vor Erlass des Zuwendungsbescheides bzw. der Bewilligung begonnen wird.

Anträge können grundsätzlich ganzjährig beim LGL eingereicht werden. Alle eingehenden Anträge werden in einem mehrstufigen Verfahren begutachtet und mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege abgestimmt. Die Einreichung des Antrags sollte daher mit mindestens vier Monaten Vorlauf zum geplanten Projektbeginn erfolgen.

Eine Evaluation des geplanten Projektes ist unerlässlich. Die Kosten hierfür können mitbeantragt werden.
Die grundsätzliche Höchstförderdauer beträgt zwei Jahre. Mit Begründung ist ggf. eine längere Förderung möglich.

Bei der Erstellung des Finanzplans ist auf einen Eigenanteil von mindestens 20 % des gesamten Projektbudgets zu achten. Von nicht-universitären Einrichtungen ist die Hälfte des Eigenanteils, d.h. 10 % des gesamten Projektbudgets, als bare Mittel einzubringen.

Weitere wichtige Informationen und ausführliche Angaben zu den Antragsmodalitäten finden Sie in den „Hinweisen für Antragsteller (PDF, 370 KB)“.

Antragstellung und Bewilligung

Der Antrag ist mit dem unter Downloads bereitgestellten Antragsformular einzureichen. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ist Bewilligungsbehörde.

Formulare zur Antragstellung

Formulare zur Berichterstattung für bewilligte Projekte

Merkblätter

Kontakt

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Sachgebiet K1
-GLB-Förderung-
Münchner Str. 5
97688 Bad Kissingen

Telefax: 09131/6808-7209
E-Mail: GLB-Foerderung@lgl.bayern.de

Kontakt für fachliche Beratung:
Sachgebiet GE7
E-Mail: GLB-Fachberatung@lgl.bayern.de

Materialien

Auf Anfrage erhalten Sie per E-Mail die folgenden Manuale als unterstützende Dokumente:

  • Manual zur Programmplanung in der gemeindenahen Gesundheitsförderung (PDF, 3,3 MB
    Materialien zur Gesundheitsförderung Band 1 (Projektarbeit mit dem Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften)
  • Manual zu Partnerschaften und Strukturen in der gemeindenahen Gesundheitsförderung (PDF, 3,2 MB)
    Materialien zur Gesundheitsförderung Band 2 (Projektarbeit mit dem Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften)
  • Manual zur Evaluation in der Gesundheitsförderung – Eine Schritt-für-Schritt Anleitung für Gesundheitsförderer(PDF, 2,2 MB)
    Materialien zur Gesundheitsförderung Band 3 (Projektarbeit mit dem Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften)( PDF, 192 KB)
  • Manual Fünf Schritte zur gesunden Gemeinde: Ein Handlungsleitfaden für die Praxis (PDF, 1,2 MB, )
    (Projektarbeit mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg, Institut für angewandte Gesundheitswissenschaften (IaG))