Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft zu hochkontagiösen Krankheiten (LAHOK)

Die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft zu hochkontagiösen Krankheiten (LAHOK) versteht sich als Netzwerk, das sich zur Aufgabe gesetzt hat, die in Bayern vorhandenen Kompetenzen zur Prävention, Erkennung, Bekämpfung und Erforschung von lebensbedrohlichen, hochkontagiösen Infektionskrankheiten zu bündeln.

Ziel ist es, eine zeitnahe Einsatzbereitschaft und Verfügbarkeit dieser Kompetenzen im Rahmen eines Netzwerkes bayernweit sicherzustellen. Darüber hinaus besteht eine weitere zentrale Aufgabe des Netzwerks in der Organisation und Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen für den öffentlichen Gesundheitsdienst und andere betroffene Institutionen.

Die LAHOK ist eine zentrale Arbeitsgemeinschaft im Kompetenzzentrum Bayern für hochpathogene Erreger.
Das Kompetenzzentrum Bayern ist eines von bundesweit acht Kompetenzzentren für hochpathogene Erreger, die im Ständigen Arbeitskreis der Kompetenz- und Behandlungszentren (STAKOB) organisiert sind.

RKI: Kompetenz- und Behandlungszentren für Krankheiten durch hochpathogene Erreger