Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Nachweis von lebensmittelrelevanten Insekten mittels DNA-Barcoding und MALDI-TOF MS

Kurzbeschreibung:

Insekten gelten als zukunftsweisende, nachhaltige Nahrungsquelle auch für europäische Konsumenten. Sie werden als klimaschonende alternative Proteinquelle zu Fleisch propagiert. Allerdings fallen Insekten und daraus hergestellte Lebensmittel unter die europäische Verordnung über neuartige Lebensmittel (Novel-Food-Verordnung (EU) 2015/2283)). Demnach müssen Insekten oder insektenhaltige Produkte, die als Lebensmittel in den Verkehr gebracht werden sollen, zugelassen werden.

Voraussetzung für die Überprüfung der Zulässigkeit der verwendeten Insekten bzw. Insektenteile ist die Verfügbarkeit einer zuverlässigen Methode, die die Identifizierung der Insekten-Art im Labor ohne entomologisches Expertenwissen ermöglicht.

Im Rahmen des Projektes sollen einerseits Referenzmaterialien beschafft und mit diesen eine MALDI-TOF MS Referenzdatenbank zur schnellen Identifizierung und Differenzierung von lebensmittelrelevanten Insekten aufgebaut und validiert werden. Des Weiteren soll die DNA-Barcoding-Analytik zur Identifizierung auch nicht zugelassener Insekten-Arten für den Einsatz in der Routineanalytik etabliert werden.

Im Rahmen der MALDI-TOF MS Analytik ist — neben dem Aufbau einer Referenzdatenbank — die Anpassung der Probenvorbereitung speziell an Insekten notwendig.

Beim DNA-Barcoding müssen geeignete Universalprimermischungen zusammengestellt und die PCR-Bedingungen entsprechend optimiert werden.

Zur Beschaffung von Referenzmaterialien und bezüglich des DNA-Barcodings ist eine Zusammenarbeit mit der Zoologischen Staatssammlung München geplant.

Der Aufbau der insektenspezifischen MALDI-TOF MS Analytik soll in Abstimmung mit dem Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg erfolgen, um ihr ein einheitliches Vorgehen in der Analytik zu gewährleisten.

Laufzeit: 01.10.2019 bis 30.09.2020