Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Forschungsprojekt: Entwicklung innovativer Analysemethoden zur Analytik von Aromastoffen

Kurzbeschreibung

Im Projekt werden drei analytische Schwerpunkte gesetzt:

  • Entwicklung von Analysemethoden zur quantitativen Bestimmung von Aromastoffen mit Höchstmengen nach der Verordnung (EG) Nr. 1334/2008 (EU-AromenV), insbesondere für Aromastoffe, für die es bislang noch keine Analysenmethoden gibt
  • Entwicklung von ressourcensparenden, matrixunabhängigen und isotopen-diskriminierungsfreien Isolierungstechniken von Vanillin und Vanillinbegleitstoffen aus Aromen und aromatisierten Lebensmitteln zur Authentizitätsprüfung mittels HPLC und Isotopenmassenspektrometrie
  • Verfahren zur Authentizitätsprüfung von Haselnussaromen

Neben klassischen Analysensystemen für die Aromastoffanalytik wie Gaschromatografie (GC), Hochdruckflüssigkeitschromatografie (HPLC), Kopplung GC mit Massenspektrometrie (GC-MS) und enantioselektive GC kommen spezielle und innovative Analysengeräte wie die Isotopenmassenspektrometrie (IRMS) und die Protonen-Kernresonanzspektroskopie (1H-NMR) zum Einsatz. Mit den am LGL verfügbaren Analysensystemen werden sowohl validierte quantitative Analysenmethoden als auch schnelle Verfahren für Profiling und Screening von komplexen Aromastoffgemischen in Naturstoffen und Lebensmitteln erarbeitet.

Laufzeit: 2014 bis 2015