Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Forschungsprojekt:Elektronisches Polleninformationsnetz für Bayern - Begleitforschung zu klimabezogenen Fragestellungen (ePIN-Klima)

Kurzbeschreibung:

In Bayern wird derzeit ein Polleninformationsnetzwerk als Hybridsystem aus acht elektronischen Pollenmonitoren und vier manuellen Pollenfallen aufgebaut. ePIN-Klima beschreibt hierbei den Aufbau und den dauerhaften Betrieb der vier manuellen Pollenfallen. Projektziel von ePIN-Klima ist daher die dauerhafte Gewährleistung des manuellen Auswertens der Pollenfallen (Probenahme, Präparation der Proben, lichtmikroskopische Auswertung, Bestimmung der Pollenart und Pollenkonzentration, sowie allgemeine Verfahrensanforderungen).

Mit Hilfe dieser manuellen Pollenfallen können bereits bestehende historische Zeitreihen mit derselben Methodik sinnvoll weitergeführt werden. Dies ist wichtiger Bestandteil des Klimamonitorings in Bayern. Zusätzlich können mit manuellen Pollenfallen neue Pollenarten (wie z.B. Ambrosia) besser entdeckt werden.

Neben der Verwendung für die Klimatologie werden Pollendaten für verschiedene andere Anwendungen benutzt, z.B. im Rahmen der Aerobiologie, Meteorologie, Klimatologie, der Forst- und Landwirtschaft, Biodiversitätsforschung sowie für gesundheitliche Fragestellungen.

Laufzeit: 01.08.2018 bis 31.07.2022