Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Forschungsprojekt: Vor-Ort Analyse von gentechnisch veränderten Organismen (GVO)

Kurzbeschreibung

Im Rahmen dieses Projektes sollen Methoden entwickelt werden, mit denen schnelle und verlässliche Analysen von gentechnisch veränderten Pflanzen (z. B. bei Freisetzungen) vor Ort durchgeführt werden können. Dafür soll die Methode der „loop-mediated isothermal amplification“ (LAMP) eingesetzt werden. Die LAMP stellt ein sensitives, schnelles, kostengünstiges und vor Ort durchführbares Nachweisverfahren für Nukleinsäuren dar. Im Gegensatz zu den derzeit üblichen Untersuchungen von Proben mittels real-time PCR ist die isothermale LAMP-Amplifizierungsmethode weniger zeitaufwändig und erfordert keine spezielle Laborinfrastruktur. Bisher wird diese Methode z. B. in der Allergen-Analytik oder bei der Detektion von Bakterien angewandt. Nun soll mit Hilfe dieser Methode auch eine vor-Ort Analytik von gentechnisch veränderten Pflanzen am LGL etabliert werden.

Laufzeit: 01.10.2017-15.03.2022

Finanzielle Förderung: Dieses Forschungsprojekt wird durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) gefördert.

Publikationen

  • Mautner, L., Baillie, C.K., Herold, H.M., Volkwein, W., Guertler, P., Eberle, U., Ackermann, N., Sing, A., Pavlovic, M., Goerlich, O., Busch, U., Wassill, L., Huber, I., Baiker, A. (2021). Rapid point-of-care detection of SARS-CoV-2 using reverse transcription loop-mediated isothermal amplification (RT-LAMP). Virol J. 2020 Oct 21;17(1):160. doi: 10.1186/s12985-020-01435-6. PMID: 33087160; PMCID: PMC7576985.
  • Herold, H.M., Busch, U., Goerlich, O., Baiker, A. (2020). On-Site Detection of GM Plants - Field-Applicable Rapid Screening for Genetically Modified Crops. chrom+food FORUM 10 / 2020, 22-23.