Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

HIV-Schnelltests für zu Hause

Meist über das Internet werden auch in Deutschland sogenannte HIV-Schnelltests für die Anwendung durch den Laien angeboten. Die angebotenen Testsysteme werben damit, in der Privatsphäre der häuslichen Umgebung schnell und unkompliziert eine mögliche Ansteckung mit HIV selbst zu diagnostizieren. Überwiegend basieren diese Tests auf dem Nachweis von HIV-Antikörpern aus Blut, das sich der Anwender selbst entnimmt. Häufig werden die angebotenen Testsysteme aus Drittländern versandt und entsprechen nicht den europäischen Vorschriften für Medizinprodukte. Kürzlich wurde aus diesem Grund ein aus Indien stammender HIV-Schnelltest zurückgerufen. Es ist nicht sichergestellt, dass derartige HIV-Schnelltests zu einem korrekten Ergebnis führen. Vor der Durchführung solcher Tests zu Hause ist daher Vorsicht geboten. Wer befürchtet, sich mit HIV infiziert zu haben, sollte in jedem Fall einen HIV-Test beim Hausarzt oder einem Gesundheitsamt durchführen lassen. Die Ergebnisse solcher Institutionen werden immer durch einen geeigneten Bestätigungstest abgesichert und sind verlässlich. Vor allem kann die notwendige medizinische und psychosoziale Beratung dort sofort in Anspruch genommen oder eingeleitet werden. Selbstverständlich behandeln die beteiligten Labore und Gesundheitseinrichtungen Patientendaten streng vertraulich.

Weiterführende Informationen oder eine umfassende Beratung erhalten Sie bei Ihrem Hausarzt, in Ihrer Apotheke oder bei einer AIDS-Beratungsstelle. Eine Liste mit Adressen von örtlichen Beratungsstellen in Bayern finden Sie auf der Webseite:

aidssite.de

Sie können Sich mit Ihren Fragen auch direkt an die AIDS-Hilfe Bayern Landesverband e.V., Geschäftsstelle, Bahnhofstr. 13 - 15, 90402 Nürnberg, Tel.: 09 11 - 23 09 33 38, Fax: 23 09 33 46 wenden.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema