Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

1. Stipsendiatenseminar

am Freitag 24. und Samstag 25. Oktober 2014 auf der Kaiserburg Nürnberg

: Gruppenbild am 1. Stipendiatenseminar 2014 zusammen mit Frau Staatsministerin Melanie Huml und allen Teilnehmenden, Expertinnen und Experten sowie den anwesenden Mitarbeiterinnen

Abb. 01: Gruppenbild am 1. Stipendiatenseminar 2014 zusammen mit Frau Staatsministerin Melanie Huml und allen Teilnehmenden, Expertinnen und Experten sowie den anwesenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege

Stipendiatenseminar: Austausch auf der Burg

Die Bayerische Gesundheitsagentur (BayGA) organisierte die Premiere des Stipendiatenseminars im Oktober 2014. Das zentrale Thema „Der Landarzt der Zukunft“ bot erstmals zusätzlich zur finanziellen auch eine ideelle Förderung für die von der BayGA betreuten Stipendiatinnen und Stipendiaten. Ihnen wird mit den Seminaren unter anderem eine Austauschplattform sowohl untereinander als auch mit Experten bereitgestellt. So erhielten die Teilnehmenden Informationen zum StMGP-Jahresschwerpunktthema Diabetes mellitus und zur Entwicklung modularer Landarztmodelle der Zukunft

Vorträge und Austausch

Neben klassischen Vorträgen am ersten Tag setzte das Seminar auf kreative und innovative Methoden im Rahmen der Kleingruppenarbeit und eines Knowledge-Cafés am Folgetag. Das Knowledge-Café ist ein Wissensmanagement-Tool, das eine offene und kreative Konversation ermöglicht und darauf ab¬zielt, Lösungsansätze für unterschiedlichste Problem-und Fragestellungen zu entwickeln.

Zum Auftakt gab Priv. Doz. Dr. Martin Füchtenbusch, Internist und Diabetologe aus München, einen aktu¬ellen Überblick über die Versorgungskonzepte beim Jahresschwerpunktthema Diabetes mellitus, über neueste Entwicklungen in Forschung und Therapie sowie einen Ausblick auf neue Therapiemethoden.

Dr. Wolfgang Blank, niedergelassener Allgemeinarzt, begeisterte mit seinem Vortrag „Hauptgewinn: Hausarzt“ die Teilnehmer und zeigte anhand seiner Praxis ein zukunftweisendes Modell.

Prof. Dr. Jutta Rump, Professorin für allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Ludwigshafen und Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE), präsentierte in ihrem Vortrag die „Generation Y“. Sie stellte die Charakteristika der nach 1985 Geborenen denen der Babyboomer-Generation (bis 1970 Geborene) gegenüber und vermittelte ein in Zukunft notwendiges Verständnis von beiden Seiten, welche sich in ihren beruflichen Rollen zunehmend begegnen. Daneben sind aufgrund von Fachkräfteknappheit in Zukunft insbesondere auch die Arbeitgeber gefordert, der Generation Y attraktive Arbeitsbedingungen anzubieten.

Die Studierenden tauschten sich mit Vertretern der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, der Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin an der Bayerischen Landesärztekammer, des Bayerischen Hausärzteverbandes sowie einem niedergelassenen Hausarzt und einem Lehrstuhlinhaber Allgemeinmedizin intensiv in der Podiumsdiskussion aus.

Zukunftsmodelle für Hausärzte

Die Studierenden erarbeiteten nach einigen Expertengesprächen in kreativer und offener Arbeitsatmosphäre engagiert Zukunftsmodelle ihrer späteren Tätigkeit. Zum Abschluss präsentierten sie ihre Ergebnisse dem Auditorium, der Jury und auch der anwesenden Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml. So individuell die vier Darstellungen waren, so hatten sie doch gemeinsam, dass sie ausnahmslos die zukünftige ärztliche Zusammenarbeit in kooperativen Modellen darstellten und Teamarbeit betonten.

Die Jury entschied aufgrund der hervorragenden Modelle für je zwei erste und zweite Plätze. Die Ehrung erfolgte anschließend durch die Schirmherrin, Staatsministerin Melanie Huml, die den einzelnen Teams die Auszeichnung persönlich überreichte.

Programm

Das Programm sowie das Grußwort von Frau Staatsministerin Huml finden Sie hier

Veranstalter/Ansprechpartner

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) Bayerische Gesundheitsagentur

Impressionen vom Stipendiatenseminar 2014

Eine Mitarbeiterin der Bayerischen Gesundheitsagentur nimmt die Stipendiatinnen und Stipendiaten auf der Nürnberger Burg in Empfang

Abb. 02: Eine Mitarbeiterin der Bayerischen Gesundheitsagentur nimmt die Stipendiatinnen und Stipendiaten auf der Nürnberger Burg in Empfang

Melanie Huml begrüßt die Teilnehmer.

Abb. 03: Die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Stipendiatenseminars

Herr Dr. Blank bei seinem Vortrag.

Abb. 04: Herr Dr. Blank hält einen mitreisenden Impulsvortrag und berichtet vom „Hauptgewinn: Landarzt

Diskussionsrunde der Sstipendiatinnen und Stipendiaten auf Sitzwürfeln.

Abb. 05:Die Stipendiatinnen und Stipendiaten tauschen sich mit den Experten in Kleingruppen zum Thema „Der Landarzt der Zukunft aus“ und entwickeln selbstständig Praxismodelle nach ihren Vorstellungen

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema