Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Forschungsprojekt: Ermittlung des Acrylamidgehaltes in Muttermilch und Korrelation mit der Acrylamid-Gesamtaufnahme

Kurzbeschreibung

Im Rahmen des abgeschlossenen Projekts zur Ermittlung des Acrylamid-Gehalts in Muttermilch und Korrelation mit der Acrylamid-Gesamtaufnahme wurden 172 Muttermilchen und 8 Proben Säuglingsanfangsnahrung auf Acrylamid untersucht. Im Ergebnis kann festgestellt werden, dass Acrylamid zwar in Muttermilch übergeht, die Gehalte jedoch von Ausnahmen abgesehen keinen Anlass zur Besorgnis geben.

Aus den wenigen vorliegenden Daten kann abgeleitet werden, dass Säuglingsanfangsnahrung voraussichtlich etwas mehr Acrylamid enthält verglichen mit der durchschnittlichen Belastung der Muttermilch. Hierzu soll die Datenbasis im Rahmen eines Folgeprojekts erweitert werden.

Die aus den Angaben der Probandinnen berechnete Acrylamidgesamtbelastung Acrylamidgesamtaufnahme der letzten Stunden vor der Milchabgabe ließ sich nicht mit den Acrylamidgehalten in der zugehörigen Muttermilch korrelieren.

Laufzeit: 2004