Aktionen der Landesarbeitsgemeinschaft Impfen (LAGI)

Abb. 1: Geimpft – Geschützt: Aktion zur Bayerischen Impfwoche 2016, Bild: LGL

Öffentlichkeitsarbeit:

  • Die Bayerischen Impfwochen:
    Die LAGI organisiert etwa alle zwei Jahre eine Bayerische Impfwoche. Die Mitglieder bieten Aktionen und Impfberatung in größeren bayerischen Städten an.
    • 5. Bayerische Impfwoche vom 23. bis 29. April 2018 mit Schwerpunkt „Impfen rund um die junge Familie“: Zeitgleich zur Europäischen Impfwoche findet vom 23. bis 29. April 2018 die 5. Bayerische Impfwoche statt, welche von allen Mitgliedern und Partnern der industrieunabhängigen Landesarbeitsgemeinschaft Impfen (LAGI) und den Gesundheitsämtern in Bayern gemeinsam organisiert wird. Schwerpunkt der Impfwoche ist das Motto „Impfen rund um die Familie“ mit besonderem Fokus auf den Schutz des Neugeborenen durch eine geimpfte Umgebung. Wir bitten herzlich um breite Unterstützung durch Alle, denen der Schutz durch Impfung ein Anliegen ist.
      Wie bei den vorangehenden Impfwochen sind bayernweite Pressearbeit, Aktionen und Medienkampagnen vorgesehen. Weitere Informationen siehe hier.
    • 4. Bayerische Impfwoche 2016 mit Schwerpunkt Masernimpfung für junge Erwachsene
    • 3. Bayerische Impfwoche/Impftag 2013 im Anschluss an die 3. Nationale Impfkonferenz in München
    • 2. Bayerische Impfwoche 2011 und Symposium mit den Schwerpunktthemen Masern- und Keuchhustenimpfung
    • 1. Bayerische Impfwoche 2009
  • Oktober 2015 – April 2016: Die LAGI unterstützt die neue bayernweite Masern-Medienkampagne des StMGP.
    Der neue Kinofilm „Masern ist kein Kinderkram“ läuft bayernweit im Vorspann zu Kinofilmen. Mit Humor möchte der Film besonders junge Erwachse ansprechen. Die mehrmonatige Kampagne wird im Rahmen der 4. Bayerischen Impfwoche nochmals intensiviert: der Spot wird auch bayernweit in öffentlichen Nahverkehrsmitteln, Apotheken, Arztpraxen, Fitnessstudios, Universitäten und an Bahnhöfen gezeigt. Zugleich Online-Verbreitung des Spots über Youtube, Facebook und entsprechende Anzeigen.
  • Seit 2015: Die LAGI informiert jährlich zum Beginn des Wintersemesters Studierende bayerischer Universitäten. An Informationsständen verteilen die LAGI-Mitglieder Informationsmaterialien und beantworten die Fragen der Studierenden. Währenddessen liegen in uninahen Gaststätten in ganz Bayern kostenlose Postkarten aus, die auf die für Erwachsene empfohlene Masernimpfung aufmerksam machen.
  • Die LAGI erstellt regelmäßig aktuelle Informationsmaterialien zu Impfthemen, beispielsweise zur Impfung gegen Masern und Humane Papillomviren:
    • Flyer „Impfen“ mit Übersicht aller Impfempfehlungen, Stand Jan. 2016 (LAGI)
    • Ratgeber rund um die wichtigsten Schutzimpfungen: Geimpft und Geschützt, Stand Dez. 2015 (LAGI)
    • Flyer: Masern - keine harmlose Kinderkrankheit, Stand Sept. 2015 (BayStMGP)
    • Flyer: Schutzimpfung für Mädchen gegen Humane Papillomviren, Stand März 2015 (BayStMGP)
    • Postkarte zur Bayerischen Impfoffensive gegen Masern, Stand 2015 (BayStMGP)
  • Die LAGI erarbeitet gemeinsam mit dem Bayerischen Gesundheitsministerium einen interaktiven Impfkalender.
  • März/April 2015: Zielgruppenspezifische Aktion der Bayerischen Impfoffensive gegen Masern: Die LAGI unterstützt die Masern-Informationskampagne in vier südbayerischen Landkreisen mit geringen Impfquoten. Der Kinospot "Masern? Lass dich impfen!", welcher 2013 Bestandteil der erfolgreichen Aufklärungskampagne in München war, wurde aktualisiert und lief für etwa acht Wochen in den Kinos vier ausgewählter Landkreise. Parallel dazu lagen kostenlose Postkarten in Gaststätten, Kneipen, Apotheken, Arztpraxen und Geschäften aus. Die Gesundheitsämter der vier Landkreise unterstützen diese Aktion mit intensiver Informations- und Pressearbeit.
  • März-Juni 2013: Münchner Impfaktion mit Kinospot zum Thema Masernimpfung für Jugendliche und (junge) Erwachsene.
  • 15./16. Mai 2013: Die LAGI gestaltet gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium fachlich die 3. Nationale Impfkonferenz in München.
  • Oktober/November 2012: Angesichts eines Grippeimpfstoffengpasses zu Beginn der Impfsaison organisiert die LAGI zwei Sondersitzungen zur aktuellen Versorgungssituation und informiert die Öffentlichkeit. Anschließend bewertet und evaluiert die LAGI die Situation und die möglichen Ursachen. Die gemeinsam formulierten Lösungsstrategien werden bis heute berücksichtigt.
  • Evaluation zur Grippeimpfstoffversorgung in der Saison 2012/2013
  • Juli 2012: Die LAGI erarbeitet die Bayerische Impfstrategie und stellt sie im Rahmen des Impfsymposiums am 25. Juli 2012 vor.

Alle Informationen und Materialien in der Mediathek

Festliches Symposium „10 Jahre LAGI“ am 29.11.2016

Die seit 10 Jahren bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit in der LAGI wird im Rahmen eines Symposiums am 29. November 2016 in München gefeiert. Zunächst informieren Referenten aus der Ständigen Impfkommission (STIKO) und der LAGI zu aktuellen Impfthemen. Im anschließenden Staatsempfang in der Münchner Residenz würdigt Frau Staatsministerin Melanie Huml die bisherige Arbeit der Mitglieder. Das LAGI-Symposium findet mit über 100 Teilnehmern regen Zuspruch.

Programm LAGI-Symposium

Fortbildungen für Multiplikatoren:

Die LAGI bietet seit 2014 ca. zwei Mal im Jahr Fortbildungen für Hebammen zum Thema Impfen an (gemeinsam mit dem Bayerischen Hebammenlandesverband).

In 2017 organisiert die LAGI das erste Mal eine Informationsveranstaltung für Heilpraktiker gemeinsam mit dem Bayerischen Heilpraktikerverband. Weitere Veranstaltungen sind angedacht.

Förderung der Impfqualifikation von Medizinstudenten und Ärzten:

  • Die LAGI setzt sich für verpflichtende Impffortbildungen von Medizinstudenten bei allen bayerischen Universitäten ein.
  • Die LAGI bietet Fortbildungen für Ärzte zu Impfthemen in verschiedenen Medien an (u.a. Ärzteblatt, KVB-Webseite). Zum Teil gibt es mit Fortbildungspunkte.
  • LAGI-Mitglieder halten Vorträge bei regionalen Impffortbildungsveranstaltungen für Ärzte: z.B. Münchner Impftag, Aschaffenburger Impftag.
  • LAGI-Mitglieder etablieren das Impffortbildungsprogramm „Impfex“ in ganz Bayern.