Aufgaben/Zuständigkeiten des Landesinstituts

Gesundheit (GE), Sachgebiet GE6: Bayerische Gesundheitsagentur, Gesundheitsversorgung

Fachberatung zu innovativen medizinischen Versorgungskonzepten (Förderstelle IMV) und Erstellung von Konzepten der Gesundheitsversorgung

Ziel der Bayerischen Staatsregierung ist es, innovative Versorgungsformen zu fördern, damit auch zukünftig für alle Patientinnen und Patienten eine flächendeckende und gut erreichbare, bedarfsgerechte Versorgung auf hohem Niveau erhalten und gestärkt werden kann. Die Förderung innovativer medizinischer Versorgungskonzepte ist eine von drei Fördersäulen des Förderprogramms zum Erhalt und zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum der Bayerischen Staatsregierung.

Im Rahmen der Förderstelle IMV sind die Aufgaben des Sachgebietes GE6: Bayerische Gesundheitsagentur, Gesundheitsversorgung unter anderem die methodische und inhaltliche Fachberatung sowie die fachliche Bearbeitung von Anträgen zur Fördersäule IMV und die fachliche Begleitung bewilligter Projekte. Mit dem umfassenden Beratungsangebot werden potentielle Antragstellende dabei unterstützt, die Qualität ihrer Anträge zu verbessern und Zuwendungsvoraussetzungen zu erfüllen. Die Förderstelle IMV bietet eine umfassende methodische und inhaltliche Beratung, setzt Impulse zur Weiterentwicklung innovativer Versorgungsideen und vermittelt bei Bedarf den Kontakt zu weiteren Ansprechpartnern.

Zielgruppe

Zuwendungsempfänger können gemäß der Richtlinie zur Förderung innovativer medizinischer Versorgungskonzepte (IMVR) alle natürlichen und juristischen Personen sein, die rechtsfähig und geschäftsfähig sind. Dazu zählen ambulant tätige Ärztinnen und Ärzte, Krankenhäuser, Reha-Einrichtungen, Pflegeheime, kommunale Gebietskörperschaften und weitere Interessierte.

Kontakt

Förderstelle IMV
Telefon 09131 6808-2913
E-Mail: Foerderstelle-IMV@lgl.bayern.de
Internet: https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/gesundheitsversorgung/imv/index.htm