Fallzahlen der Virusmutationen – Besorgniserregende Varianten (Variants of Concern – VOC)

Das LGL wird die VOC-Berichterstattung auf Landkreis-/Stadtkreis-Ebene an dieser Stelle nicht weiter führen:

Aufgrund des starken Pandemiegeschehens werden die meisten Labore in Bayern - aus Kapazitätsgründen - die variantenspezifische PCR wesentlich seltener durchführen. Dies ist auch deswegen sinnvoll, um vorrangig die Inzidenz an SARS-CoV-2-Fällen für Bayern belastbar ermitteln zu können. Dies führt auf der zahlenmäßig kleinen Landkreisebene vorhersehbar zu wenig repräsentativen Werten, die möglicherweise stark schwanken.

Der Informationswert einer VOC-Berichterstattung wird außerdem zusehends geringer, da faktisch schon jetzt von einem Omikronanteil >90 % auszugehen ist.

Omikron-Fälle in Bayern seit der Kalenderwoche 46/ 2021 werden hier kumuliert berichtet: RKI. Die tagesaktuelle Berichterstattung zu den übermittelten Omikron-Fällen wurde vom RKI zum 21.1.2022 eingestellt, da Omikron seit KW2/2022 die klar dominierende Variante ist.