Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Empfehlungen für die Entnahme von Untersuchungsmaterial für diagnostische Untersuchungen am LGL

Zur Ermittlung der Krankheits- oder Todesursache, aber auch bei spezifischen Fragestellungen, können grundsätzlich ganze Tierkörper zur Sektion angeliefert werden. Durch eine Untersuchung des ganzen Tieres in der Pathologie ist es möglich, ein sehr großes Spektrum an Krankheits- und Todesursachen umfänglich abzuklären - neben infektiösen auch solche, die nicht durch Erreger bedingt sind, wie Stoffwechselstörungen, Fremdkörper, Verletzungen und viele andere. Abhängig von den Ergebnissen der pathologisch-anatomischen Untersuchung und dem Vorbericht von Tierarzt und Besitzer werden anschließend weitergehende Untersuchungen (Bakteriologie, Virologie, Parasitologie etc.) fallspezifisch von unseren Pathologen eingeleitet.
Alle Proben sollten während des Transports möglichst gekühlt werden!

Die häufigsten am LGL durchgeführten Untersuchungen


Erkrankung Untersuchung Untersuchungsmaterial
Actinobacillose (Actinobacillus pleuropneumoniae) Bakteriologie siehe Atemwegserkrankungen
Serologie • Serum
Afrikanische Schweinepest (ASP) Virologie • Hausschweine: gerinnungsgehemmtes Blut (EDTA-Blut), Tierkörper
• Wildschweine: gerinnungsgehemmtes Blut, Bluttupfer und/oder Tonsillen, Lymphknoten, Milz
Serologie • Serum, EDTA-Blut
Amerikanische Faulbrut (AFB) Bakteriologie • Brutwaben
• Futterhonig (Probenumfang sollte mindestens 10 g reinen Honig enthalten)
• Versand von Futterhonig in festen Gefäßen (bitte keine Plastikbeutel verwenden)
Ansteckende Blutarmut der Einhufer (Equine Infektiöse Anämie) (EIA)
Serologie • Serum
Ansteckende Blutarmut der Lachse (Infektiöse Anämie der Salmoniden, ISA) Virologie • ganze Fische (gekühlt)
• Organproben (Rumpfniere, Herz, Milz)
• Einsendung in Transportmedium (erhältlich am Standort Erlangen); gekühlt, aber nicht gefroren (Temperatur zu keiner Zeit über 10 °C)!
• Poolgröße ≤ 5 Fische
• Untersuchung am Standort Erlangen
Atemwegserkrankungen Bakteriologie • Tupfer mit Transportmedium (z. B. Amies-Medium) oder Broncho-Alveolar-Lavage
• auf kurze Transport-/Versandzeit achten (Proben dürfen nicht älter als 24 Stunden sein)
Mykoplasmen:
• Untersuchung nur auf Anforderung
• Speziesdifferenzierung nicht für alle Spezies möglich
• Tupfer ohne Transportmedium oder Broncho-Alveolar-Lavage
Virologie • nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer
• CAVE: BRSV (siehe dort)

Aujeszkysche Krankheit (AK)
Virologie • Nasen-, Rachentupfer
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer
• Gewebe/Tierkörper
Serologie • Serum (im Rahmen des Bekämpfungsverfahrens derzeit Serum-Kabevetten®)
• Bekämpfungsverfahren: Untersuchungen nach Stichprobenplan in ausgewählten Betrieben
Aviäre Influenza (AIV), klassische Geflügelpest Virologie • Rachentupfer, Kloakentupfer
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer

Serologie • Serum
Blauzungenkrankheit (BT)

Virologie • EDTA-Blut (für den molekularbiologischen Erregernachweis und für den Antikörpernachweis geeignet)
Serologie • Serum
• EDTA-Blut
Bösartiges Katarrhalfieber des Rindes (BKF)

Virologie • EDTA-Blut
• Konjunktival-, Nasentupfer
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer
• molekularbiologischer Nachweis am Standort Oberschleißheim
• Untersuchung auf Ovines Herpesvirus 2 (OHV-2) oder Caprines Herpesvirus 2 (CpHV-2)
Border Disease (BD) Virologie • EDTA-Blut
• bei Einsendung von EDTA-Blut zusätzlich Serum mitsenden

Serologie • Serum
Bovine Herpesvirus Typ 1-Infektion (BHV-1) (alle Formen) Virologie • Nasen-, Genitaltupfer
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer
• Gewebe/Tierkörper
• Samen
• Untersuchungen bei Krankheitsverdacht und Handelsuntersuchungen
Serologie • Serum (derzeit Serum-Kabevetten®)
• Reihenuntersuchungen im Rahmen des BHV-1-Bekämpfungsverfahrens durch den Tiergesundheitsdienst Bayern e.V. (Tel.: 089 9091-0)
• Ausnahme: Untersuchung in der regional zuständigen Dienststelle des LGL bei Betrieben mit Mutterkuhhaltung - nicht Milch liefernde Betriebe - wenn gleichzeitig auf Brucellose bzw. Leukose untersucht werden soll; dann Einsendung nur mit aus der HI-Tier-Datenbank generiertem Untersuchungsantrag
Bovine Respiratorische Synzytialvirus-Infektion (BRSV) Virologie • Nasentupfer: Entnahme aus der tiefen Nasenhöhle im Bereich der Conchen!
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer
Bovine Virus Diarrhoe (BVD), Mucosal Disease (MD)

Virologie • Serum
• EDTA-Blut
• Einsendung nur mit aus der HI-Tier-Datenbank generiertem Untersuchungsantrag
• Probenahme für ELISA unmittelbar postnatal vor der Aufnahme von Kolostrum sowie im Alter von > 30 Tagen. Proben von bis zu 30 Tage alten Tieren sind verwertbar, wenn sie mit negativem Ergebnis untersucht sind und gleichzeitig eine Untersuchung auf Antikörper mit ebenfalls negativem Ergebnis durchgeführt wird. Vor diesem Zeitpunkt mit positivem Ergebnis untersuchte Blutproben sind ebenfalls verwertbar.
• alternative Untersuchungsmethode, die in jedem Alter gültig ist: PCR
Serologie • Serum
Brucellose der Rinder, Schweine, Schafe und Ziegen

Bakteriologie • Nachgeburt mit Kotyledonen und Fetus
• Erregernachweis über Anzucht oder PCR
Serologie • Serum (im Rahmen des Bekämpfungsverfahrens derzeit Serum- Kabevetten® - dann Einsendung nur mit aus der HI-Tier-Datenbank generiertem Untersuchungsantrag)
• bei Rindern: frische Rohmilch (Einzelmilchproben, Endgemelk)
• Untersuchungen auf Antikörper gegen B. ovis (Erreger der Infektiösen Epididymitis des Schafbocks) müssen ausdrücklich beantragt werden
Campylobacter-Infektion der Rinder (Vibrionenseuche der Rinder)

Bakteriologie • Präputialspülproben, Vaginalspülproben
• zur Einsendung ist das vom LGL zur Verfügung gestellte Transportmedium gemäß Anleitung zu verwenden
• die Proben müssen spätestens 4 Stunden nach der Gewinnung - jedoch nicht nach 14 Uhr - im LGL eintreffen
• Transport lichtgeschützt in temperaturisolierten Containern
• jegliche Bearbeitung der Proben (z. B. Zentrifugieren) ist ausschließlich dem Untersuchungslabor vorbehalten
• tel. Voranmeldung erforderlich!

Caprine Arthritis-Encephalitis (CAE) Serologie • Serum
Capripocken-Infektion Virologie • Gewebe-/Tupferproben von veränderter Haut/Schleimhaut
• Maul- oder Nasentupfer
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer
• EDTA-Blut
• Serum
CEM (Kontagiöse equine Metritis)

Bakteriologie • Urogenitalproben von Stuten und Hengsten
• Stute: Genitalabstriche (Tupfer) mindestens von Fossa clitoridis und Sinus clitoridis (spezielle Klitoristupfer verwenden), Endometriumstupfer (während Östrus)
• Hengst: Vorsekret oder Samenprobe, sowie Genitalabstriche (Tupfer) mindestens von Penisschaft, Harnröhre und Fossa glandis
• Einsendung von Tupfern für die kulturelle Anzucht nur im Verdachtsfall und nach vorheriger Rücksprache mit dem Labor! Eine routinemäßige zuchthygienische Untersuchung wird am LGL nicht mehr durchgeführt.
• die Untersuchung muss innerhalb von 48 h nach Probenahme erfolgen
• Proben nicht über das Wochenende versenden oder einfrieren
• molekularbiologische Untersuchung nur nach vorheriger Rücksprache
Carp Edema Virus-Infektion, Schlafkrankheit der Karpfen und Koi (CEV) Virologie • siehe Karpfenkrankheiten, virale
Chlamydiose
Bakteriologie • Wiederkäuer: Nachgeburt (mit Kotyledonen) und ganzer Fetus; Cervixtupfer des Muttertieres und anderer Tiere des Bestandes
• Schwein: nur Cervixtupfer
• Antigennachweis nur durch PCR
• Vögel: Kloakentupfer, Kotproben Okulonasaltupfer bzw. Trachealtupfer nur bei akuter Erkrankung (Untersuchung am Standort Oberschleißheim)
• keine Geltupfer verwenden

Serologie • Wiederkäuer: Serum
• Blutentnahme sofort und 14 Tage nach dem Verwerfen empfohlen
Circovirus-Infektion, porzine (PCV) Virologie • Nativblut (ohne Gerinnungshemmer)
• EDTA-Blut
• Untersuchung am Standort Erlangen
Coronavirus-Infektion, bovine Virologie • Kot
• Kalb: Untersuchung nur in den ersten sechs Lebenswochen sinnvoll
Durchfallerkrankungen Bakteriologie
Virologie
Parasitologie
• Kot
• Proben sollten unverzüglich nach der Entnahme zum Versand kommen
• am besten eignen sich Kotröhrchen mit Schraubverschluss
• die Kotröhrchen sollten maximal zu 2/3 gefüllt sein und fest verschlossen werden
• Handschuhe sind keine geeigneten Versandgefäße für Kotproben!
• Kot-Tupferproben sind für viele Untersuchungen nicht geeignet!
Echinokokkose
Parasitologie • ganze Tierkörper von Endwirten (Fuchs, Hund)
• Untersuchung am Standort Oberschleißheim
Enzootische Leukose der Rinder (ERL)

Serologie • Serum (im Rahmen des Bekämpfungsverfahrens derzeit Serum-Kabevetten® - dann Einsendung nur mit aus der HI-Tier-Datenbank generiertem Antrag)
Equine Herpesvirus-Infektion (EHV-1 und EHV-4) Virologie • abortierte Feten, Nachgeburt
• Nasentupfer
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer
Serologie • Serum
• Blutentnahme sofort und 14 Tage nach dem Verwerfen
Forellenkrankheiten, virale (VHS, IHN, IPN) Virologie • ganze Fische, gekühlt
• Organproben:
Fischgröße < 4 cm:
Körper oberhalb der Darmöffnung
Fischgröße 4 - 6 cm:
Innereien einschl. Nieren
Fischgröße > 6 cm:
Vordernieren, Milz, Herz
• bei Verdacht auf chronische Infektionen jeweils auch Gehirn (alle Fischgrößen)
• bei Organproben: Einsendung in Transportmedium (erhältlich am Standort Erlangen); gekühlt aber nicht gefroren (Temperatur zu keiner Zeit über 10 °C)!
• Poolgröße nach Absprache
• Ovarialflüssigkeit (lebende Eier, Sperma)
• Untersuchung am Standort Erlangen
Frühlingsvirämie der Karpfen (SVC) Virologie • siehe Karpfenkrankheiten, virale
Geflügelpest (GP) Virologie • siehe Aviäre Influenza
Giardiose Parasitologie • Kot
• Untersuchung nur bei Jungtieren sinnvoll
Infektiöse Anämie der Einhufer (EIA) Virologie • siehe Ansteckende Blutarmut der Einhufer
Infektiöse Anämie der Salmoniden (ISA) Virologie • siehe Ansteckende Blutarmut der Lachse
Infektiöse bovine Rhinotracheitis (IBR),
Infektiöse pustulöse Vulvovaginitis (IPV),
Infektiöse Balanoposthitis (IBP)

Virologie
• siehe BHV-1-Infektion
Infektiöse Hämatopoetische Nekrose der Salmoniden (IHN)
Virologie • siehe Forellenkrankheiten, virale (VHS, IHN, IPN)
Infektiöse Laryngotracheitis des Geflügels (ILT) Virologie • Trachealtupfer
• Gewebe/Tierkörper
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer
Infektiöse Pankreasnekrose der Forellen und forellenartigen Fische (IPN)
Virologie • siehe Forellenkrankheiten, virale (VHS, IHN, IPN)
Influenzavirus-A-Virusinfektion (Schwein, Pferd) Virologie • Nasentupfer
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer

Serologie • Serum
Karpfenkrankheiten, virale:
Koi-Herpesvirus-Infektion (KHV)
Frühlingsvirämie/ Spring Viremia of Carp (SVC)
Carp Edema Virus-Infektion/ Schlafkrankheit der Karpfen und Koi (CEV)

Virologie • ganze Fische, gekühlt, nicht gefroren!
• Kiemen, Milz, Rumpfniere, Gehirn in 100 %igem Isopropanol (außer SVC: bitte in Transportmedium einsenden, erhältlich am Standort Erlangen)
• Kiemenbioptate/-abstriche nach Rücksprache (nicht letale Beprobung)
• Poolgröße ≤ 2 Fische!
• Untersuchung am Standort Erlangen
Koi-Herpesvirus Infektion (KHV) der Karpfen Virologie • siehe Karpfenkrankheiten, virale
Kontagiöse equine Metritis Bakteriologie • siehe CEM
Kryptosporidiose Parasitologie • Kot
• Untersuchung nur bei Jungtieren bis zum Alter von 4 Wochen sinnvoll
Lawsonia-intracellularis-Infektion Bakteriologie • frisch aus dem Enddarm entnommener Kot; keine Kottupfer!
• Untersuchung am Standort Erlangen
Leptospirose

Bakteriologie • Harn, Kammerwasser, Glaskörper, Organmaterial
• Erregerdirektnachweis mittels PCR nur am Standort Oberschleißheim
• tel. Voranmeldung erforderlich (Tel.: 09131 6808-5247)
Serologie • Serum
• für Exportuntersuchungen sind die gewünschten Serovare anzugeben
Leukose der Rinder Virologie • siehe Enzootische Leukose der Rinder
Lippengrind (Schaf, Ziege)

Virologie • Bläschen und Pustelmaterial
• Hautbiopsien (frisch entzündete Regionen)
• vor Austrocknung schützen!
• Untersuchung am Standort Oberschleißheim

Lumpy-Skin-Krankheit Virologie • siehe Capripocken
Maedi

Serologie • Serum
Mareksche Krankheit Virologie • EDTA-Blut
• Gewebe/Tierkörper
• Untersuchung am Standort Oberschleißheim
Mastitis Bakteriologie • Viertelgemelksproben
• bei Verdacht auf Hefemastitis: Endgemelk
• Untersuchung am Standort Oberschleißheim
Maul- und Klauenseuche (MKS) Virologie • Epithel bzw. Flüssigkeit aus frischen Aphthen
• Tupfer von frischer Aphthenflüssigkeit
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer
• am LGL ausschließlich differenzialdiagnostische Abklärungsuntersuchungen
• Untersuchungen bei konkretem klinischem Verdacht: nur am Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)
Serologie • Serum
Mucosal Disease / Bovine Virusdiarrhoe (MD/BVD) Virologie • siehe Bovine Virus Diarrhoe
Mykosen Mykologie • Hautproben sollten erst nach oberflächlicher Reinigung der Hautstellen mit 70 % igem Alkohol entnommen werden. Dabei ist das Material mittels Skalpell oder scharfem Löffel am Übergang der gesunden zur kranken Haut zu entnehmen.
• Organe, Tupferproben ohne Medium
• Transport in sterilem Probengefäß
Mycoplasma hyopneumoniae-Infektion
Serologie • Serum (nur Schwein)
Mycoplasma sp.-Infektion Bakteriologie • siehe Atemwegserkrankungen
Neosporose Parasitologie • ganzer Fetus und Nachgeburt
Serologie • Serum des Muttertieres und anderer Tiere des Bestandes
Newcastle-Krankheit (ND)

Virologie • Kloakenabstriche, Fäzes, Luftröhrenabstriche
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer
• Untersuchung am Standort Oberschleißheim
Serologie • Serum: serologische Untersuchung nur in abgesprochenen Ausnahmefällen
Orf (Ecthyma contagiosum) Virologie • siehe Lippengrind
Ornithose Bakteriologie
• siehe Chlamydiose
Parainfluenza-3-Infektion (PI3) Virologie • siehe Atemwegserkrankungen, Virologie
Paratuberkulose

Bakteriologie • Kot
• Untersuchung nur bei Tieren ab dem Alter von 2 Jahren sinnvoll
• PCR; Dauer des kulturellen Erregernachweises bis zu 12 Wochen
Serologie • Serum
• Untersuchung nur bei Tieren ab dem Alter von 2 Jahren sinnvoll
• Untersuchung am Standort Oberschleißheim
Porzine Epizootische Diarrhoe (PED) Virologie • Kotproben
Postweaning multisystemic wasting syndrome (PMWS) Virologie • siehe Circovirus-Infektion, porzine (PCV-Infektion)
Porzine intestinale Adenomatose (PIA) Bakteriologie • siehe Lawsonia-intracellularis-Infektion
Porzines Dermatitis- und Nephropathie-Syndrom (PDNS) Virologie • siehe Circovirus-Infektion, porzine (PCV-Infektion)
Porzines Reproduktives und Respiratorisches Syndrom (PRRS) Virologie • EDTA-Blut
• Bronchialtupfer
• nur für virologische Diagnostik geeignete Tupfer verwenden - keine Geltupfer
Serologie • Serum
Pseudotuberkulose Serologie • Serum
Psittakose

Bakteriologie • siehe Chlamydiose
Q-Fieber

Bakteriologie • Nachgeburt mit Kotyledonen und Fetus (Siehe Verwerfen)
Serologie • Serum
Rhinopneumonitis (EHV-4-Infektion),
Stutenabort (EHV-1-Infektion)
Virologie • siehe Equine Herpesvirus-Infektion (EHV)
Rotavirus-Infektion, bovine Virologie • Kot
• Kalb: Untersuchung nur in den ersten sechs Lebenswochen sinnvoll
Salmonellose der Rinder

Bakteriologie • Kot (Kotröhrchen mit Barcode verwenden)
• ab 20 Kotproben: tel. Voranmeldung bei der zuständigen Dienststelle des LGL notwendig

Schmallenberg Virus-Infektion (SBV) Virologie • Nachgeburt mit Kotyledonen und Fetus (siehe Verwerfen)
• EDTA-Blut
• Spermaproben; Untersuchung am Standort Oberschleißheim
Serologie • Serum
Schweineinfluenza Virologie • siehe Influenzavirusinfektion
Schweinepest
(Klassische Schweinepest (KSP), Europäische Schweinepest)
Virologie • gerinnungsgehemmtes Blut (5 - 10 ml EDTA-Blut)
Serologie • Serum
Spring viraemia of carp (SVC) Virologie • siehe Karpfenkrankheiten, virale
Tollwut
Virologie • Tierkörper
• Einsendungen nur in Absprache mit dem zuständigen Veterinäramt
Toxoplasmose

Serologie • Serum
Transmissible Gastroenteritis der Schweine (TGE) Virologie • Kotproben
Trichomonadenseuche der Rinder

Parasitologie • Präputialspülproben, Vaginalspülproben
• zur Einsendung ist das vom LGL zur Verfügung gestellte Transportmedium gemäß Anleitung zu verwenden
• die Proben müssen spätestens 4 Stunden nach der Gewinnung - jedoch nicht nach 14 Uhr - im LGL eintreffen
• Proben NICHT kühlen
• jegliche Bearbeitung der Proben (z. B. Zentrifugieren) ist ausschließlich dem Untersuchungslabor vorbehalten (Abweichungen sind mit dem Untersuchungslabor abzusprechen)
• tel. Voranmeldung erforderlich!
Tuberkulose der Rinder

Tuberkulose
(außer Tuberkulose der Rinder)

Bakteriologie • veränderte Lymphknoten
• veränderte Organe
• die Zeit von der Gewinnung des Untersuchungsmaterials bis zum Eintreffen im Labor sollte 48 h nicht überschreiten
• kultureller Erregernachweis (Dauer bis zu 12 Wochen) und molekularbiologischer Nachweis (PCR) am Standort Oberschleißheim
• tel. Voranmeldung erforderlich!
Tularämie (Hasenpest) Bakteriologie • ganze Tierkörper, Organe
• kultureller Erregernachweis: Dauer bis zu 10 Tage
• molekularbiologischer Nachweis (PCR) nur am Standort Oberschleißheim
Usutu-Virus-Infektion Virologie • ganze Vogelkörper
• Untersuchung am Standort Oberschleißheim
Verwerfen Bakteriologie/
Virologie
• Nachgeburt (bei Wiederkäuern mit Kotyledonen) und ganzer Fetus
Serologie • Serum des Muttertieres und anderer Tiere des Bestandes (Antikörpernachweis: eingeschränkte Aussagekraft)
Vibrionenseuche der Rinder Bakteriologie • siehe Campylobacter-Infektion
Virale Haemorrhagische Septikämie (VHS) der Salmoniden

Virologie • siehe Forellenkrankheiten, virale (VHS, IHN, IPN)
Visna

Virologie • Serum
West-Nil-Virus-Infektion (WNV) bei einem Vogel oder Pferd Virologie • ganze Vogelkörper
• Untersuchung am Standort Oberschleißheim
• Nativblut (ohne Gerinnungshemmer)
Serologie • Serum

 

Hinweise für das Verpacken und Einsenden von Proben

Auf die einschlägigen Bestimmungen zur Verpackung, Kennzeichnung und zum Transport bzw. Versand von Proben unter Berücksichtigung der Gefährlichkeit des jeweiligen Materials wird hingewiesen!

zur den Hinweisen für das Verpacken und Einsenden von Proben

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema