Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Fehlaroma: gärig, alkoholisch

Was passiert im Getränk?

  • Es bildet sich Alkohol (Ethanol) im sog. Gärungsprozess ("alkoholische Gärung").
  • Durch Hefen werden Zucker des Getränkes in Alkohol umgewandelt. Nebenbei entstehen auch hohe Mengen an Kohlendioxid.

Nachteile/Gefahren:

  • Ein Erfrischungsgetränk verändert sich im Geruch und Geschmack zum Nachteil.
  • Durch den hohen Kohlensäureüberdruck entsteht eine hohe Verletzungsgefahr durch Bersten von Glasflaschen.

Wird eine "alkoholische Gärung" auch genutzt?

  • Die alkoholische Gärung ist Grundlage für die Herstellung sämtlicher alkoholhaltiger Getränke wie Wein oder Bier.
  • Sie wird auch bei der Herstellung von Bioethanol als Biokraftstoff oder für technische Zwecke genutzt.