Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Chloramphenicol

Chloramphenicol (CAP) ist ein sehr wirksames und preiswertes Antibiotikum. Es wird noch in vielen Ländern in der Tierproduktion eingesetzt, insbesondere bei Fischen und anderen im Wasser lebenden Tieren. In der EU darf dieses Arzneimittel schon seit 1994 nicht mehr bei Tieren angewendet werden, die der Nahrungsmittelproduktion dienen, denn dieser Stoff kann in seltenen Fällen beim Menschen die lebensbedrohliche aplastische Anämie auslösen. Für andere Tiere, z. B. Haustiere, ist es aber weiterhin zugelassen.

Um das Anwendungsverbot für Lebensmittel liefernde Tiere in der EU zu überwachen, untersucht das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in einem jährlich neu gestalteten Überwachungsplan in Bayern über 1.500 Proben. Hierbei wird selbst auf geringste Spuren dieses Antibiotikums untersucht.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema

Untersuchungsergebnisse