Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

BEAR (Bavarian EArly Risk) – Studie zur Erhebung früher Risiokofaktoren für Adipositas

Was ist BEAR?

Die Bayerische Frührisikofaktoren-Erhebung BEAR (Bavarian EArly Risk)-Survey ist eine retrospektive Kohortenstudie, die im Rahmen der Schuleingangsuntersuchungen 2009/10 und 2010/11 in sechs bayerischen Gesundheitsämtern durchgeführt wurde. Dabei arbeitete das Dr. von Haunersche Kinderspital (Dr. Regina Ensenauer) in München eng zusammen mit den Gesundheitsämtern in Ansbach, Augsburg Stadt, Dachau, Landshut, Passau und Rosenheim. Dieses Projekt wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit im Rahmen der Gesundheitsinitiative Gesund.Leben.Bayern gefördert.

Welche Daten wurden benutzt?

Zur Erhebung der Daten diente ein von Forschern entwickelter Fragebogen. Es wurden Daten aus dem Mutterpass, dem gelben Kinderuntersuchungsheft und zusätzliche Informationen zum Schwangerschaftsverlauf und zur Säuglingsernährung, zum Lebensstil der Kinder sowie zum Sozialstatus der Eltern abgefragt. Bei der Schuleingangsuntersuchung wurden von den zuvor geschulten sozialmedizinischen Assistentinnen der Gesundheitsämter das Körpergewicht, Körpergröße sowie der Taillenumfang gemessen.

Wer machte mit?

Von 21.464 untersuchten Kindern nahmen insgesamt 11.730 Familien mit ihren Kindern teil, das entspricht einer Teilnahmerate von 54,7 %. Das heißt über die Hälfte der Familien wollte an der Studie teilnehmen.

Die ersten Ergebnisse

Die Kinder waren durchschnittlich 5,8 Jahre jung. Es nahmen in etwa gleich viele Jungen wie Mädchen an der Studie teil.

Übergewicht


11 %, d.h. in etwa 1 von 10 Kindern leidet an Übergewicht oder sogar starken Übergewicht (Adipositas).

Taillenumfang


15,7 %, d.h. etwas mehr als 1 von 10 Kindern hat einen erhöhten Taillenumfang. Das zeigt bei diesen Kindern eine vermehrte Fettanlagerung im Bereich der Taille.

Stillen


73,2 %, d.h. mehr als 7 von 10 Kindern wurden mindestens 1 Monat ausschließlich gestillt.

Rauchverhalten während der Schwangerschaft


12 %, d.h. etwa 1 von 10 Frauen rauchten während der Schwangerschaft.

Rauchverhalten während der Schwangerschaft


Über zwei Drittel der Mütter (7 von 10 Frauen) waren normalgewichtig. Ein Viertel der Mütter, d.h. fast 3 von 10 Frauen, waren vor der Schwangerschaft übergewichtig oder sogar stark übergewichtig (adipös).


Gewichtsklasse vor der Schwangerschaft


In der Gruppe der übergewichtigen und stark übergewichtigen Frauen lagen über zwei Drittel (fast 7 von 10 Frauen) oberhalb der Empfehlungen zur Gewichtszunahme während der Schwangerschaft. Eine erhöhte Gewichtszunahme kann z.B. Schwangerschaftskomplikationen oder andere unvorteilhafte Ereignisse zur Folge haben.

Gewichtszunahme während der Schwangerschaft


In der Gruppe der normalgewichtigen Frauen haben etwas weniger als die Hälfte (4 von 10 Frauen) mehr als empfohlen an Gewicht zugenommen.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema

Weitere LGL-Artikel