Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Farbstoffe in Bekleidung - Untersuchungsergebnisse 2008

Ein weiterer Schwerpunkt 2008 war die Untersuchung von Bekleidung auf Farbstoffe, die bei der Herstellung verwendet werden.

Bestimmte Dispersionsfarbstoffe, die im Verdacht stehen, Allergien auszulösen, wies das LGL in sechs von 133 Proben (5 %) nach. Diese Farbstoffe waren in Textilien aus synthetischem Material wie Faschingskostümen, Reithosen oder Griffschlaufen von Nordic-Walking-Stöcken zu finden. Verbotene Azofarbstoffe waren nur in einem Fall nachweisbar.

Damit lag die Beanstandungsquote bei insgesamt 317 untersuchten Proben wie in den Vorjahren erfreulich niedrig.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema