Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Forschungsprojekt: Minimierung der Staubbelastung bei Elektroinstallationsarbeiten

Kurzbeschreibung:

Die Staubbelastung auf Baustellen stellt eine ernst zu nehmende Gesundheitsgefahr für Arbeitnehmer dar. Messungen durch die Ländermessstelle für den Arbeitsschutz in Hessen in der durchgeführten Schwerpunktaktion "Staub auf Baustellen" und des durch die Berufsgenossenschaften Bau (BG BAU) bearbeiteten Forschungsprojektes "Bewertung des Staubemissionsverhaltens von handgeführten Maschinen und Geräten für die Bearbeitung mineralischer Werkstoffe" bestätigten diese Annahme. Einen besonderen Belastungsschwerpunkt scheinen dabei Elektroinstallationsarbeiten darzustellen. Bisher gibt es für diesen Arbeitsbereich nur wenige Daten. Innerhalb des Arbeitskreises der Ländermessstellen für chemischen Arbeitsschutz (ALMA) planen deshalb die Länder Hessen, Bayern und Berlin in einer gemeinsamen Aktion zusammen mit betroffenen Berufsgenossenschaften eine umfangreiche Messkampagne mit dem Ziel der Schaffung einer Datenbasis, auf deren Grundlage für eine Handlungshilfe zur Verminderung der Staubbelastung bei Elektroinstallationsarbeiten erarbeitet werden soll.

Ziel der gemeinsamen Schwerpunktaktion der Ländermessstellen für den Arbeitsschutz der Bundesländer Hessen, Bayern und Berlin in Zusammenarbeit mit den Berufsgenossenschaften Bau (BG BAU) und Feinmechanik und Elektrotechnik (BGFE) ist die Ermittlung der Staubbelastung einschließlich der Quarzstaubbelastung bei Elektroinstallationsarbeiten. Die Beurteilung der Staubbelastung der Arbeitnehmer bei Elektroinstallationsarbeiten erfolgt dabei über die gesamte Arbeitsschicht und nicht nur bei bestimmten Maschinentätigkeiten.

Nach dem Vorliegen der Ergebnisse der messtechnischen Erhebungen soll gemeinsam mit Vertretern von Verbänden, des Handwerks und der Maschinenhersteller sowie den Sozialpartnern eine praxisorientierte Handlungshilfe erarbeitet werden. Diese Handlungshilfe soll aufzeigen, dass auf jeder Baustelle Wege zur Staubminimierung zu finden sind.

Die einzelnen Bundesländer erstellen ebenfalls für die Unternehmen eine Broschüre mit Checkliste als Handlungshilfe.

Laufzeit: 2007