8. Survey 2016/2017: Gesundheitsvorsorge, Asthma, Allergien, Nutzung von Umweltinformationsdiensten

Dieser Survey fand von Herbst 2016 bis Sommer 2017 statt.

Themenschwerpunkt waren:

  • Geburt und frühe Kindheit
  • Gesundheit und Gesundheitsvorsorge: U-Untersuchungen, Notfallausweis/Allergiepass, alternativ- und komplementär-medizinische Behandlungen, Inanspruchnahme von und Wartezeit auf Förder- und Therapiemaßnahmen
  • Häufigkeit von Asthma und Allergien; Durchführung von Allergietests, Versorgung von Allergien und Atembeschwerden
  • Häufigkeit von Schimmelpilzen in der Wohnung
  • Nutzung von Umweltinformationsdiensten (Hitzewarnungen, UV-Index, Pollenflugvorhersage, Ozonvorhersage)

An dem 8. GME-Survey nahmen Eltern von 4767 Vorschulkindern teil.

Umweltinformationsdienste
Da weitestgehend unbekannt ist, wie Umweltinformationsdienste (Hitzewarnungen, UV-Index, Pollenflugvorhersage, Ozonvorhersage) vom Bürger genutzt werden, fragte das LGL im Rahmen des 8. GME-Surveys die Nutzung von Umweltinformationsdiensten ab. Dabei konnte festgestellt werden, dass mehr Bürger die Informationsdienste kennen und nützlich finden, als es Nutzer gibt. Die meisten haben von den Informationsdiensten schon einmal gehört (62% - 82%) und sind der Meinung, dass diese Ihnen helfen würden rechtzeitig Schutzmaßnahmen anzuwenden (68 % - 78 %). Die Hitzewarnung wird von gut der Hälfte und der UV-Index von 40% der Befragten genutzt. Die Pollenflugvorhersage, sowie die Ozonvorhersage nutzen jeweils etwa ein Drittel der Befragten.


Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema