Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Infektionskrankheiten

Unter einer Infektion versteht man die Ansiedelung eines pathogenen oder fakultativ pathogenen Mikroorganismus auf oder im Körper des Wirts mit seiner anschließenden Vermehrung. Entwickeln sich als Folge einer Infektion Krankheitssymptome, so spricht man von Infektionskrankheit. Eine Zoonose ist eine Infektionskrankheit, die zwischen Mensch und Tier wechselseitig übertragbar ist.

Infektionskrankheiten beschäftigen die Menschheit seit alters her. Lepra und Pocken waren bereits im 5. und 6. Jahrhundert v. Chr. in Indien und China bekannt. Die alten Ägypter haben in ihren Papyri Infektionskrankheiten als Erkrankungen beschrieben, die durch die Luft übertragen werden. Erwähnungen finden seuchenhafte Erkrankungen immer wieder auch in der Bibel. Grundlagen der Infektions- und Seuchenlehre legten die Griechen der Antike mit ihrer Lehre von Miasma und Kontagium. Doch erst mit Männern wie Robert Koch und Louis Pasteur begann im 19. Jahrhundert die Ära der Infektions- und Seuchenmedizin als wissenschaftliche Disziplin.