Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist die zentrale Fachbehörde des Freistaats Bayern für Lebensmittelsicherheit, Gesundheit, Veterinärwesen und Arbeitsschutz/Produktsicherheit.

Das LGL ist dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV), dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) und dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS) nachgeordnet.

Laborantin im Labor

Wer wir sind: Unsere Entstehung

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist die zentrale Fachbehörde des Freistaats Bayern für

  • Lebensmittelsicherheit,
  • Gesundheit,
  • Veterinärmedizin,
  • Arbeitsschutz / Produktsicherheit.

Die nachgeordnete Behörde des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV), des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) und des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS) wurde am 1. Januar 2002 gegründet und entstand auf der Basis der bisherigen Landesuntersuchungsämter für das Gesundheitswesen Nord- und Südbayern sowie aus Teilen der Landwirtschaftsverwaltung.

2004 wurden Teile des ehemaligen Landesamts für Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Sicherheitstechnik integriert. Das Amt hat außerdem die Akademien für das öffentliche Gesundheitswesen sowie für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin integriert.

Mit dem LGL gibt es erstmals in Bayern eine einheitliche, interdisziplinäre Fachbehörde für den gesamten Bereich des Gesundheits- und Verbraucherschutzes.

Die englische Bezeichnung des LGL lautet: Bavarian Health and Food Safety Authority

Was wir machen: Unsere Ziele und Aufgaben

Moderne Gesundheits- und Verbraucherpolitik braucht eine wissenschaftliche Grundlage. Das LGL

  • erfasst und bewertet voraussschauend gesundheitliche Risiken für die Bevölkerung,
  • informiert Verbraucherinnen und Verbraucher und schützt sie vor Irreführung und Täuschung,
  • forscht anwendungsorientiert und in Zusammenarbeit mit Herstellern, Hochschulen und Behörden,
  • unterstützt die amtliche Lebensmittelüberwachung, den öffentlichen Gesundheitsdienst, das amtliche Veterinärwesen und die Arbeitsschutzverwaltung in Bayern.

Akkreditierung und Qualitätssicherung

INach Begutachtungen an den Standorten Oberschleißheim, München, Erlangen und Würzburg im Zeitraum von November 2013 bis März 2014 erhielt das LGL im Juni 2014 die Akkreditierungsurkunden mit den Registrierungsnummern D-ML-19082-01 (Medizinische Laboratoriumsdiagnostik) und D-PL-19082-02 (Labore im Geltungsbereich der DIN EN ISO/IEC 17025:2005).

Mehr zu diesem Thema

Weitere LGL-Artikel