Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

IV. EHEC-Workshop 2013

vom 12. bis 14. Juni 2013

in Wildbad Kreuth

Nach 2004, 2007, 2010 findet 2013 der IV. EHEC-Workshop vom 12. bis 14. Juni 2013 in Wildbad Kreuth statt.

Schwerpunkte sind EHEC und andere darmpathogene E. coli.


Allgemeines

Veranstaltungsort:

Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
Bildungszentrum Wildbad Kreuth, 83708 Kreuth

Anfahrtsskizze Wildbad Kreuth (PDF, 63 KB)


Größere Kartenansicht

Dokumentendownload

Generelle Informationen

Zielgruppen

Ärztinnen und Ärzte , Tierärztinnen und Tierärzte, Biologinnen und Biologen, Lebensmittelchemikerinnen und Lebensmittelchemiker der Landratsämter, der Regierungen, des LGL und des StMUG, externe Teilnehmer

Fortbildungspunkte

Die Fortbildung wird zur Zertifizierung durch die Bayerische Landesärztekammer (BLÄK) und die Bayer. Landestierärztekammer (BLTK) beantragt.

Veranstalter

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

in Zusammenarbeit mit den Fachgruppen „Gastrointestinale Infektionen“, “Lebensmittelmikrobiologie und –hygiene“, „Systematik, Populationsgenetik und Infektiologie“ und „Zoonosen“ der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie der Fachgruppe „Bakteriologie und Mykologie“ der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft, des Österreichischen Referenzzentrums für EHEC/VTEC/STEC (Innsbruck), des Österreichischen Referenzlabors für E. coli einschl. Verotoxin bildender E. coli (Graz) und des Nationalen Zentrums für enteropathogene Bakterien (NENT), Zürich

Organisation

Akademie für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (AGL)

Landesinstitut für Lebensmittel und kosmetische Mittel (LM)

Anreise und Unterkunft

Anreise:

Anfahrtsskizze Wildbad Kreuth (PDF, 63 KB)

Weitere Informationen zur Anreise finden Sie hier

Übernachtungsmöglichkeiten:

Im Bildungszentrum ist ein begrenztes Zimmerkontingent reserviert. Die Kosten für die Übernachtung mit Vollpension betragen ca. € 170,-- für zwei Tage. Wir bitten die Reservierung bei Bedarf frühzeitig direkt im Bildungszentrum vorzugsweise per E-Mail unter kreuth@hss.de vorzunehmen

Kontakt

Bei organisatorischen Rückfragen wenden Sie sich bitte an (AGL)
Frau Ursula Gallersdörfer, LGL
Telefon: 09131 6808-4294
Telefax: 09131 6808-4338
E-Mail: ursula.gallersdoerfer@lgl.bayern.de

Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Dr. Busch zur Verfügung.
Dr. Ulrich Busch, LGL
Telefon: 09131 6808-5234
E-Mail: ulrich.busch@lgl.bayern.de

Anmeldung

Formulare

Bitte verwenden Sie für Ihre Anmeldung ausschließlich folgende Anmeldeformulare:

Anmeldeschluss ist der 7. Juni 2013.

Teilnehmerbeitrag*

Gesamter Workshop Tageskarte(n) pro Tag
Regulär € 250,- € 100,-
Ermäßigt (Hochschulen, Behörden) € 100,- € 50,-
Ermäßigt (Studenten, Arbeitssuchende) € 50,- € 15,-

Bei Präsentation eines Beitrages ist die Teilnahme am Workshop kostenfrei.

Beitragspflichtig sind:

  • Alle Berufs- und Personengruppen, die nicht dem Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit (StMUG) angehören
  • Bedienstete der Bundesbehörden sowie Beschäftigte außerbayerischer Behörden (andere Länder)
  • Studenten (bitte Immatrikulationsbestätigung beifügen)
  • Arbeitssuchende (mit Bestätigung)

*Der Teilnehmerbeitrag beinhaltet die Teilnahme an den Kaffeepausen. Kaffee, Tee und Wasser sowie Obst und süße Teilchen sind inklusive. Die Getränke während des Abendbuffets (1. Tag) und bei den Mittagessen (2. und 3. Tag) sind selbst zu zahlen.

Bitte beachten Sie, dass bei Absagen nach dem 12. Mai 2013 eine Bearbeitungsgebühr von € 30,-- berechnet wird.

Zahlungsweg

Bei Beitragspflicht erhalten Sie nach der Veranstaltung von uns eine Rechnung über den Teilnehmerbeitrag. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag unter der Angabe des Buchungskennzeichens auf das darin angegebene Konto. Leider können wir Ihnen keinen anderen Zahlungsweg (Bar, Kreditkarte oder EC-Karte) anbieten - auch nicht vor Ort an der Registrierung.

Reisekosten der Teilnehmer aus dem Geschäftsbereich des StMUG

Die Veranstaltung läuft nach den Regelungen für AGL Seminare ab und ist deshalb auch im AGL Fortbildungskatalog für 2013 ausgeschrieben (Seminar 13-11-04, Seite 61).

Reisekosten stehen für 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Geschäftsbereich des StMUG zur Verfügung! Weitere Anmeldungen (ohne Reisekostenersatz) sind möglich. Für die Teilnahme am Workshop werden dementsprechend die Reisekosten aus den zentralen Fortbildungsmitteln erstattet.

Beitragseinreichung

Die Beiträge werden aus den eingereichten Kurzfassungen ausgewählt. Anmeldungen für Vorträge und Poster werden bis spätestens 01. März 2013 an die Korrespondenz-Adresse agl@lgl.bayern.de erbeten. Bitte Schwerpunkt benennen (z. B. A: für Epidemiologie, B: für Nachweisverfahren und Diagnostik usw.). Eine Inhaltsangabe von 1 Seite (doc-/rtf-Datei) in reproduzierbarer Form für den Tagungsband muss beigefügt sein.

Dabei sollte folgender Standard eingehalten werden:

  1. Vortragstitel: Arial 14 pt, in Fettdruck
  2. Autor(en): Name aller Autoren (Vorname, Nachname, Institut, Arial 12 pt - Vortragender kursiv), zusätzlich Korrespondenzadresse des korrekturberechtigten Autors.
  3. Institution: Arial 12 pt
  4. Schlüsselwörter: maximal fünf in deutscher und englischer Sprache.
  5. Text: Zeilenabstand „einfach“, Arial 12 pt
  6. Literatur: in arabisch nummerierter Reihenfolge. Im Text Verweiszahlen in eckigen Klammern. Literaturverzeichnis am Ende des Manuskriptes. In Titeln englischer Zeitschriftenartikel werden nur Eigennamen groß geschrieben, in Buchtiteln alle Hauptwörter.
    Zitate aus Zeitschriften: 1 Hamm B, Reichel M, Vogl Th, Taupitz M, Wolf KJ. Superparamagnetische Eisenpartikel -Klinische Ergebnisse in der MR-Diagnostik von Lebermetastasen. Fortschr Röntgenstr 1994; 160: 52-58.
    Zitate aus Büchern: 1 Thelen M, Ritter G, Bücheier E (Hrsg). Radiologische Diagnostik der Verletzungen v. Knochen und Gelenken. Stuttgart: Thieme, 1993: 261
  7. Ränder: allseitig 2,5 cm, keine Kopf-, Fußzeilen und Seitenzahlen
  8. Fußnoten: soweit möglich bitte vermeiden

Das Organisationskomitee behält sich die Auswahl der Beiträge und die Entscheidung über deren Präsentationsform (Vortrag oder Poster) vor. Mit der Anmeldung verpflichtet sich der Autor, diese Entscheidung zu akzeptieren. Die Kurzfassungen der akzeptierten Beiträge werden im Tagungsband abgedruckt.

Programm

Zusätzlich zu dem wissenschaftlichen Programm finden dieses Jahr eine Podiumsdiskussion zu der Routinediagnostik von Shigatoxin-produzierenden E. coli und ein Workshop zur Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes statt:

Komitee

Wissenschaftliche Organisation

  • Prof. Dr. Rolf Bauerfeind
    Institut für Hygiene und Infektionskrankheiten der Tiere, Universität Gießen
  • PD Dr. Lothar Beutin
    Nationales Referenzlabor für Escherichia coli, BfR, Berlin
  • Dr. Ulrich Busch
    Bayer. Landesamt (LGL), Oberschleißheim
  • Dr. Angelika Fruth
    Nationales Referenzlabor für Salmonellen und andere Enteritiserreger, RKI, Wernigerode
  • PD Dr. Herbert Hächler
    Nationales Zentrum für enteropathogene Bakterien (NENT), Universität Zürich
  • Prof. Dr. Dr. h. c. Helge Karch
    Institut für Hygiene, Konsilarlabor für HUS, Universität Münster
  • Prof. Dr. Christian Menge
    Institut für molekulare Pathogenese, FLI, Jena
  • Dr. Sabine Schlager
    Nationales Referenzzentrum / Referenzlabor für Escherichia coli einschl. VTEC (AGES), Graz
  • Prof. Dr. Alexander Schmidt
    Zentrum für Molekularbiologie der Entzündung (ZMBE), Universität Münster
  • Prof. Dr. Herbert Schmidt
    Institut für Lebensmitteltechnologie, Universität Hohenheim, Stuttgart
  • Prof. Dr. Roger Stephan
    Institut für Lebensmittelsicherheit, Universität Zürich
  • PD. Dr. Dirk Werber
    Robert Koch-Institut, Infektionsepidemiologie, Berlin
  • Prof. Dr. Lothar Wieler
    Fachbereich Veterinärmedizin, Freie Universität (FU), Berlin
  • Prof. Dr. Manfred Wildner
    Bayer. Landesamt (LGL), Oberschleißheim
  • Prof. Dr. Dr. Reinhard Würzner
    Sektion für Hygiene und Med. Mikrobiologie, Medizinische Universität Innsbruck

Frühere Workshops:

EHEC-Workshop 2010

EHEC-Workshop 2007

EHEC-Workshop 2004

Kontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Dr. Ulrich Busch
Tel.: 09131 6808-5234
E-Mail: Ulrich.Busch@lgl.bayern.de

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema