Behördenbezeichnung mit Staatswappen: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Zahl des Monats

83

Ab dem 01.01.2023 werden die vier medizinisch-technischen Assistenzberufe für Laboratoriumsanalytik, Radiologie, Funktionsdiagnostik und Veterinärmedizin zukünftig mit der neuen Berufsbezeichnung „Medizinische Technologin / Medizinischer Technologe“ benannt und die Ausbildung reformiert.
Die neue Berufsbezeichnung für die Absolvierenden unserer Staatlichen Berufsfachschule lauten dann „Medizinische Technologin/Medizinischer Technologe für Veterinärmedizin“. Dies soll zu einer Aufwertung des anspruchsvollen Berufsbildes beitragen.

Den Ausbildungsberuf zur/zum MT-V gibt es seit 1940, also bald 83 Jahre.
Die dreijährige Ausbildung in Theorie und Praxis erfolgt an der Staatlichen Berufsfachschule des LGL in Oberschleißheim. Der Unterricht vermittelt Kenntnisse über klassische Arbeitstechniken und moderne molekularbiologische Methoden. Der nächste Ausbildungsstart ist September 2023.

Fotos: Beispiele der vielfältigen Arbeitsfelder einer/eines MT-V im Labor.