Mikrobiologische Qualität

Die mikrobiologische Qualität von Futtermitteln wird auf der Grundlage von futterspezifischen Orientierungswerten, die den Normalzustand eines Futtermittels kennzeichnen, beurteilt. Je nach dem Grad der Überschreitung der Orientierungswerte erfolgt die Einordnung in vier Qualitätsstufen. Das LGL untersuchte im Berichtszeitraum 546 Futtermittel (204 Einzelfuttermittel und 342 Mischfuttermittel) auf seine mikrobiologische Qualität. 2,7 % dieser Proben waren mit deutlichen Mängeln (Qualitätsstufe III) oder als verdorben (Qualitätsstufe IV) zu bewerten. Zudem wurden 29 Proben speziell auf Salmonellen untersucht, ohne dass in einer dieser Proben die Bakterien nachweisbar waren.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema

Weitere LGL-Artikel