Chromat in Mineralwasser – Untersuchungsergebnisse 2013

Chrom kommt in der Natur bevorzugt in zwei verschiedenen Ladungszuständen vor. Das dreiwertige Chrom (Cr-III) wird als essenziell, das heißt für den menschlichen Körper notwendig angesehen. Das Chrom in der sechswertigen Form (Cr-VI), auch als Chromat bekannt, wird jedoch als kanzerogen eingestuft. Die Mineral- und Tafelwasserverordnung weist für Chrom einen Höchstgehalt von 50 µg/l aus und unterscheidet dabei nicht zwischen den beiden Formen des Chroms. Mit einem am LGL entwickelten Verfahren, der Ionenchromatografie mit Nachsäulenderivatisierung, kann das Chromat spezifisch in Konzentrationen ab 0,02 µg/l in Wasser erfasst werden. Damit wurden 147 handelsübliche Mineralwässer untersucht. Die Häufigkeitsverteilung in der Abbildung zeigt, dass bei über 90 % aller Mineralwässer die Chrom (VI) Gehalte unter 0,2 µg/l liegen.

Tabelle 1: Häufigkeitsverteilung
Anzahl Prozent
bis 0,05 105 71%
bis 0,10 15 10% 82%
bis 0,15 12 8% 90%
bis 0,20 6 4% 94%
bis 0,25 3 2% 96%
bis 0,30 2 1% 97%
bis 0,35 1 1% 98%
bis 0,40 0
bis 0,45 3 2% 100%
bis 0,5 µg/l 0
Gesamt 147 100%

Bei Betrachtung der einzelnen Mineralwassertypen – Still, Medium und Spritzig – wird am 90. Quantil deutlich, dass in stillen Mineralwässern tendenziell höhere Chrom (VI)-Konzentrationen gegenüber Wässern mit höherem Kohlensäureanteil vorhanden sind (siehe Tabelle 2). Das 90. Quantil bedeutet, dass 90 % der Proben bis zu dem jeweils angegebenen Wert reichen. Der Grund für die niedrigeren Werte in kohlensäurehaltigen Mineralwässern liegt in dem durch die Kohlensäure verursachten niedrigeren pH-Wert, bei dem das Chrom (VI) leichter zum Chrom (III) reduziert werden kann. Medium-Wässer, die einen mittleren Kohlensäuregehalt aufweisen, liegen in ihren Chrom (VI)-Konzentrationen im Mittel dazwischen. Ausgehend von einer aktuellen Bewertung der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) zur Toxizität von Chrom (VI) können alle untersuchten Mineralwässer ohne nennenswertes Risiko für die Gesundheit getrunken werden.

Tabelle 2: Chrom (VI) Gehalte in unterschiedlichen Mineralwassertypen
Still Medium Spritzig
Median (µg/l) 0,02 0,03 0,03
Minimum (µg/l) < 0,02 < 0,02 < 0,02
Maximum (µg/l) 0,44 0,31 0,41
90. Quantil (µg/l) 0,20 0,13 0,05
Anzahl 53 42 52