Potentes Kontaktallergen in Parfums - Untersuchungsergebnisse 2012

Potentes Kontaktallergen in Parfums

Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde (HICC) ist ein künstlicher Duftstoff, der zur Parfümierung von kosmetischen Mitteln und Haushaltsprodukten eingesetzt wird. HICC weist ein hohes allergenes Potenzial auf und wird als bedeutendes Kontaktallergen angesehen. Zur Information für Duftstoffallergiker muss seine Verwendung in der Bestandteilliste kosmetischer Mittel deklariert werden, wenn seine Konzentration in Kosmetika, die auf der Haut bleiben, 0,001 % und in kosmetischen Mitteln, die abgespült werden, 0,01 % übersteigt.

Das europäische, wissenschaftliche Gremium für Verbrauchersicherheit (Scientific Committee on Consumer Safety kurz SCCS) stellte 2011 in seiner toxikologischen Bewertung von HICC fest, dass in den vergangenen Jahren über so viele Fälle von Kontaktallergien durch HICC wie durch keinen anderen Duftstoff berichtet wurde. Aufgrund dieses allergenen Charakters sollte HICC nach Meinung des SCCS in kosmetischen Mitteln nicht mehr verwendet werden. Diese Empfehlung ist bislang jedoch nicht in die europäische Gesetzgebung eingeflossen.

Das LGL analysierte 17 Proben Eau de Toilette und Eau de Parfum auf HICC, um einen Überblick über das Vorkommen und die Einsatzkonzentrationen dieses Duftstoffes in Duftwässern zu erhalten.

Untersuchungsergebnisse

In 5 von 17 Duftwässern wurde HICC identifiziert. Dies macht einen Anteil von 29 % der analysierten Proben aus. Die Konzentrationen lagen im Bereich von 0,04 bis 0,21 %. In allen 5 Parfums wurde HICC in der Liste der Bestandteile mit seiner offiziellen Bezeichnung „Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde“ angegeben und somit für den Duftstoffallergiker kenntlich gemacht.

Bereits im Rahmen einer Probenserie im Jahr 2009 konnte in 23 % der analysierten Duftwässer HICC identifiziert werden.

Dieser allergene Duftstoff wurde also im Jahr 2012 trotz der Kenntnis über die bedeutende allergene Eigenschaft nahezu unverändert häufig in Parfums eingesetzt.