Mehrfachrückstände

Von Mehrfachrückständen spricht man, wenn Rückstände von mehr als einem Pflanzenschutzmittel in einem Lebensmittel nachweisbar sind. Mehrfachrückstände sind oft nicht vermeidbar, wenn die Pflanzen oder das Erntegut mit unterschiedlichen Wirkstoffen behandelt wurden.

Ursachen von Mehrfach-Rückständen

Häufig werden in einer Probe mehrere Wirkstoffe gleichzeitig gefunden. Das kann unterschiedliche Ursachen haben:

  • Gegen unterschiedliche Schadorganismen (z. B. Insekten, Pilze) sind unterschiedliche Wirkstoffe erforderlich.
  • Wegen des Resistenzproblems müssen gegen den gleichen Schadorganismus verschiedene Pestizide mit unterschiedlichen Wirkprofilen eingesetzt werden.
  • Neuere Pestizide wirken spezifischer, weniger breit. Gegen ähnliche Schadorganismen (wie z. B. verschiedene Pilzarten) müssen daher verschiedene Stoffe eingesetzt werden.
  • Ware von verschiedenen Erzeugern, die unterschiedliche Stoffe eingesetzt haben, wird in Sammelstellen nach Qualitätskriterien (u. a. Aussehen, Größe etc.) sortiert. Das führt zu Misch-Chargen auf der Handelsebene.
  • Durch den Einsatz von verschiedenen Stoffen mit gleicher Wirkung will der Erzeuger die Wahrscheinlichkeit einer Überschreitung des zulässigen Rückstandshöchstgehaltes verringern, ohne dass er Häufigkeit oder Intensität der Behandlung einschränken muss.

Wie alle Rückstände sind solche Mehrfachrückstände in den Lebensmitteln unerwünscht. Allerdings werden sie sehr häufig überbewertet und als eine besondere Belastung des Lebensmittels angesehen. Die Mengen mehrerer oder sogar aller Rückstände liegen in vielen Fällen im Bereich der analytischen Nachweisgrenze. Die Gesamtrückstandsmenge in einem solchen Erzeugnis kann aber auch deutlich geringer als die eines einzelnen Rückstandes in einem anderen Produkt sein. Ein allumfassendes, einheitliches Bewertungssystem des gesundheitlichen Risikos von Mehrfachrückständen liegt derzeit noch nicht vor, jedoch arbeitet die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (European Food Safety Authority , EFSA) vordringlich an der Fragestellung über das Zusammenwirken unterschiedlicher Rückstände und deren mögliche Auswirkung auf den Organismus.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema