• A A A
  • Di-isobutylphthalat (DiBP)

    Di-isobutylphthalat (DiBP) wird als Weichmacher in Dispersionsklebern für Papiere und Verpackungen eingesetzt und gelangt durch verklebte Papiere oder deren Recycling in Papier- und Kartonverpackungen, aus welchen es auf Lebensmittel übergehen kann.

    DiBP wirkt im Tierversuch fruchtbarkeits- und entwicklungsschädigend. Bislang gibt es keine wissenschaftlich abgeleiteten Grenzwerte für die Bewertung des Übergangs von DiBP aus Verpackungen auf Lebensmittel. Allerdings hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit die in ihrer Struktur und Wirkung ähnliche Substanz
    Di-n-butylphthalat (DnBP) gesundheitlich bewertet. Auf dieser Basis empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) eine spezifische Begrenzung des Übergangs von DiBP auf Lebensmittel.

    Mehr zu diesem Thema

    Allgemeine Informationen zum Thema

    Untersuchungsergebnisse zu Di-isobutylphthalat (DiBP) in Lebensmitteln und in Bedarfsgegenständen mit Lebensmittelkontakt

    2008

    2007