Warnung vor illegalen potenzfördernden Präparaten

Im Internet und teilweise auch im Einzelhandel (Erotik-Shops) werden immer häufiger potenzfördernde Präparate angeboten, die z. B. Pflanzenextrakte der traditionellen chinesischen Medizin, natürliche Kräuter oder sonstige angeblich rein pflanzliche Zubereitungen enthalten. Anwender dieser Produkte setzen sich unter Umständen einem hohen gesundheitlichen Risiko aus.

Die Untersuchung zahlreicher dieser Präparate durch das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und andere Überwachungsbehörden ergab, dass ein Großteil der Produkte Derivate von so genannten PDE5-Hemmern (Phosphodiesterase-5-Hemmer) enthalten. Zu dieser Wirkstoffgruppe gehören z. B. Sildenafil (Viagra®) und Tadalafil (Cialis®), die zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt werden. Beide Wirkstoffe sind in Deutschland verschreibungspflichtig, da ihre Anwendung aufgrund vielfältiger Nebenwirkungen unter ärztlicher Aufsicht erfolgen sollte.

Häufige Nebenwirkungen der PDE5-Hemmer sind Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schwindel, Verdauungsstörungen oder Hautrötungen. Besondere Vorsicht ist geboten bei Patienten, die zugleich mit Arzneimitteln gegen Bluthochdruck oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen behandelt werden. Präparate zur Behandlung der erektilen Dysfunktion sind bei Patienten mit schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht anzuwenden: Im Zusammenhang mit der Einnahme von Sildenafil wurden schwerwiegende Ereignisse wie Herzinfarkt, Angina Pectoris, plötzlicher Herztod oder Herzrhythmusstörungen beobachtet.

Aufgrund der strukturellen Ähnlichkeit mit PDE5-Hemmern können die in Nahrungsergänzungsmitteln festgestellten Derivate die gleichen oder sehr ähnliche Nebenwirkungen aufweisen. Da diese jedoch in der Regel nicht untersucht und überwacht sind wie die zugelassenen Wirkstoffe, können darüber hinaus noch weitere, bisher nicht bekannte Nebenwirkungen auftreten.

Die Anwendung solcher Potenzmittel ohne ärztliche Überwachung kann daher mit einem erheblichen gesundheitlichen Risiko verbunden sein. Das LGL rät von der Einnahme dieser Präparate dringend ab!
Rechtlich sind diese Produkte als nicht zugelassene und damit nicht verkehrsfähige Arzneimittel einzustufen. Der Handel mit diesen Präparaten ist strafbar.

Tab. 1: Übersicht geprüfter Präparate
Produkt Nicht-deklarierter Wirkstoff
Ceedra Hydroxyacetildenafil
– Derivat Sildenafil
Golden Root Complex Sildenafil
Herbal Men Plus Thiosildenafil
– Derivat Sildenafil
iErect Thiosildenafil
– Derivat Sildenafil
Man Power Nitrosoprodenafil, Dithio-desmethylcarbodenafil
– Derivat Sildenafil
Maxi Men Pills Thiosildenavil, Hydroxyhomothiosildenavil
- Derivate Sildenafil
PerfeXmen Hydroxyacetildenafil
– Derivat Sildenafil
POWER tabs Thiosildenafil, Dithiodesmethylcarbodenafil – Derivat Sildenafil
START UP FOR HIM Tadalafil
Viamax Pure Power Dithiodesmethylcarbodenafil – Derivat Sildenafil
Verpackung "i Erect"

Verpackung "Man Power"

Verpackung "STart up for him"