Aufgaben / Zuständigkeiten des Landesinstituts Planung und Lenkung Lebensmittelsicherheit (PL); Sachgebiet PL 1: Rechts- und Grundsatzfragen, EU-Schnellwarnsysteme, Lebensmittelbetrug, Frühwarnsystem, Aufsicht, Amtshilfeverfahren

Kontaktstelle für Lebensmittelbetrug (AAC-FF)

Verstöße, die auf irreführende und betrügerische Praktiken zurückgehen, sind auch in der Lebensmittelbranche keine Seltenheit. Derartig festgestellte Verstöße mit grenzübergreifendem Charakter werden seit Ende 2015 über das behördeninterne Administrative-Assistance-and-Cooperation-System (AAC) in der Rubrik „Food Fraud“ (FF) kommuniziert. So ist ein Informationsaustausch zwischen den betroffenen EU-Mitgliedstaaten und der EU-Kommission möglich. Drittstaaten werden durch die EU-Kommission informiert. In Bayern prüft und koordiniert die Kontaktstelle Lebensmittelbetrug am LGL die Fälle, die über das AAC-FF kommuniziert werden.
Zudem beteiligt sich das LGL an den von Europol und INTERPOL koordinierten Operationen OPSON zur Bekämpfung von Lebensmittelbetrug.

Zielgruppe

Behörden für Gesundheit, Veterinärwesen, Ernährung und Verbraucherschutz,
interessierte Verbraucherinnen und Verbraucher

Kontakt

Daniel Peters
Tel.: 09131-6808-5279
E-Mail: daniel.peters@lgl.bayern.de