Aufgaben/Zuständigkeiten des Landesinstituts

Arbeitsschutz und Produktsicherheit; umweltbezogener Gesundheitsschutz (AP), Sachgebiet AP3: Chemikaliensicherheit und Toxikologie

Messungen luftgetragener Gefahrstoffe

Der Sachbereich ist die Mess- und Prüfstelle für den bayerischen Arbeitnehmerschutz auf dem Gebiet chemischer und physikalischer Belastungen an Arbeitsplätzen (ohne ionisierende Strahlung). Er stellt auch die Ländermessstelle für den chemischen Arbeitsschutz dar.

Die Aufgaben im Einzelnen:

  • Bestimmung der internen und äußeren Exposition von Fremdstoffen im Rahmen arbeits- und umweltmedizinischer Fragestellungen sowie im Bereich von Arbeitsplätzen und in Innenräumen
  • Messen und Beurteilung von Gasen, Dämpfen und Stäuben in der Luft an Arbeitsplätzen und Innenräumen
  • Beratung zur Gefahrstoffmesstechnik und bei Maßnahmen zur Minderung dieser Belastungen
  • Zusammenarbeit mit anderen Ländermessstellen
  • Mitwirkung in Arbeitskreisen zur Erarbeitung von Analysenmethoden
  • Beratungen von Bürgern und Behörden im Aufgabengebiet
  • Untersuchung von Baustoffproben auf Asbest, KMF, Formaldehyd und PAKs

Zielgruppe

Die bayerische Gewerbeaufsicht; Behörden des Freistaates und des Bundes

Kontakt

Dr. Lutz Nitschke
Tel: 09131/6808-4262
E-Mail: lutz.nitschke@lgl.bayern.de

Ludwig Fembacher
Tel: 09131/6808-4324
E-Mail: ludwig.fembacher@lgl.bayern.de

Knut Berlin
Tel: 09131/6808-4238
E-Mail: knut.berlin@lgl.bayern.de

Sonstiges

Chemikalien, Stäube, Fasern, CMR-Stoffe - täglich kann man mit vielen belastenden Stoffen in Berührung kommen. Um sich dabei nicht zu gefährden, muss man die Gefahren erkennen und sich davor schützen können. Gerade deswegen ist eine Gefährdungsbeurteilung durch den Arbeitgeber im Arbeitsschutzgesetz vorgeschrieben. Wir möchten Sie dabei unterstützen, chemische Belastungen so gering wie möglich zu halten und haben hierzu verschiedene Informationsmaterialien zusammengestellt.

Informationen über gefährliche Stoffe und Zubereitungen erhalten Sie aus der Gefahrstoffdatenbank der Länder (GDL).

Informationen zum Arbeitskreis der Ländermessstellen für chemischen Arbeitsschutz (ALMA)