Fachtagung Illegale Arzneimittel

Im Marktplatz Internet erlebt das gewinnträchtige Geschäft mit illegalen Arzneimitteln derzeit einen Boom. Arzneimittel, die im Bezug auf ihre Eigenschaften, ihre Herstellung oder ihre Herkunft irreführend gekennzeichnet sind, können Verunreinigungen, minderwertige oder falsche, überhaupt keine oder falsch dosierte Inhaltsstoffe, einschließlich Wirkstoffe enthalten. Nach Einschätzung der Kommission der Europäischen Gemeinschaft ist der Anstieg der Anzahl illegaler Arzneimittel in der EU besorgniserregend und stellt „für die Patienten und die Industrie in Europa eine erhebliche Bedrohung dar“.

Wir laden Sie ein, sich in unserem Fortbildungsseminar „Fachtagung Illegale Arzneimittel“ über dieses spannende Thema zu informieren. Referenten aus den beteiligten Behörden und Institutionen werden Sie über Maßnahmen und Problemlösungsansätze informieren.

Das Seminar richtet sich insbesondere an Mitarbeiter der Arzneimittel-Überwachungsbehörden, der beteiligten Ministerien, des LGL und der Zolldienststellen, an die Staatsanwaltschaft, an Polizeibehörden und Sicherheitsbehörden, aber auch an interessierte externe Kreise.

Termin und Ort

Am 26.06.2012, 9:30 Uhr

Bürgerzentrum Oberschleißheim,
Theodor-Heuss-Str. 29,
85764 Oberschleißheim

Programm

Programm der Fachtagung "Illegale Arzneimittel" ( Symbol für ein barrierefreies PDF Dokument 89 KB)

Anmeldung

Für Mitarbeiter der bayerischen Staatsverwaltung, für amtliches Personal und für Sachverständige der Vollzugsbehörden (Ehrenamtliche Pharmazieräte bei den Regierungen) wird kein Teilnehmerbeitrag erhoben.

Die Anmeldung erfolgt mit dem Anmeldeformular per E-Mail oder per Fax.

Anmeldeformular Fachtagung "Illegale Arzneimittel" (DOC, 79 KB)

Anmeldeschluss: 25. Mai 2012

Weitere Auskünfte erteilt Frau Stefanie Böttcher, Tel.:09131 6808-4338 (Mo, Mi, Do vormittags), E-Mail: stefanie.boettcher@lgl.bayern.de