Zentrale Koordinationsstelle für die Bayerische Gewerbeaufsicht
im Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Im Dezember 2017 startete am LGL das Projekt „Bündelung, Aktualisierung und Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit der Bayerischen Gewerbeaufsicht“. Ein definiertes Ziel ist die stärkere Wahrnehmung der Bayerischen Gewerbeaufsicht in der Öffentlichkeit. Das dreijährige Projekt stellt dazu die Weichen: In der Koordinationsstelle laufen alle Aufgaben im Hinblick auf die Öffentlichkeitsarbeit zusammen. Das LGL tritt zukünftig als Schnittstelle in puncto Öffentlichkeitsarbeit als übergreifende Aufgabe für alle Gewerbeaufsichtsämter auf. Die zentrale Stelle am LGL sichert so einen einheitlichen und professionellen Auftritt der Bayerischen Gewerbeaufsicht nach innen und außen. Die Bündelung der bestehenden und umgesetzten Maßnahmen wird durch zusätzliche, Aufmerksamkeit schaffende Instrumente ergänzt. Bisherige durchgeführte Aktivitäten in der Öffentlichkeitsarbeit wie etwa das Messe- und Veranstaltungswesen werden evaluiert und erforderlichenfalls einem Review unterzogen. Diese Arbeiten laufen derzeit, abschließende Ergebnisse liegen noch nicht vor. Die Zentralstelle stärkt und konzentriert so das operative Geschäft im Bereich Öffentlichkeitsarbeit der Bayerischen Gewerbeaufsicht. Ziel ist, in der Praxis verlässlich erprobte Maßnahmen in den Routinebetrieb zu überführen. Effizientere Systeme, Techniken und Prozessabläufe im Hinblick auf beispielweise das Medienerstellwesen werden dazu kontinuierlich und langfristig in der Koordinationsstelle verankert. Die wahrgenommene Koordinierungsaufgabe entlastet das Personal der Bayerischen Gewerbeaufsicht im Bereich Öffentlichkeitsarbeit: Sie hilft bei der stärkeren Vernetzung der derzeit dezentral durchgeführten öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen der sieben Gewerbeaufsichtsämter in ganz Bayern. Ressourcen können so noch zielgerichteter für die einzelnen Elemente der Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden.

 

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema

Weitere LGL-Artikel
Digitalisierung in der Gewerbeaufsicht