Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Pressemitteilung

16.11.2017
Nr. 32/17

Einladung zu einem Vortrag im Rahmen des Schleißheimer Forums

Weinanalytik am LGL im Wandel der Zeit

Das Weinlabor des LGL erfüllt im Rahmen der amtlichen Weinüberwachung in Bayern eine Vielzahl von Aufgaben, darunter die Untersuchung von Weinen, Likörweinen sowie Traubenmosten in- und ausländischer Herkunft. Neben der sensorischen Prüfung kommen auch unterschiedliche Analyseverfahren zum Einsatz.

Der Vortrag zeigt, wie sich diese in den vergangenen Jahrzehnten fortentwickelt haben. Während anfangs z. B. überwiegend personal- und zeitintensive klassische Verfahren der Nasschemie eingesetzt wurden, kommen heute Analysesysteme zum Einsatz, die in relativ kurzer Zeit eine immense Fülle von Informationen generieren können. Hierunter fallen beispielsweise die Fourier-Infrarot-Spektrometrie (FTIR) sowie die Profiling-Kernresonanzspektrometrie (Profiling-1H-NMR). Außerdem wird verdeutlicht, welchen wichtigen Beitrag das Weinlabor des LGL zur Weiterentwicklung der Analyseverfahren leistet.

Der Referent, Dr. Helmut Wachter, studierte Lebensmittelchemie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und promovierte am Institut für Lebensmittelchemie an der Universität Karlsruhe. Er leitet den Sachbereich „Wein und weinhaltige Getränke, Aromastoffe in Getränken“ am LGL,  ist Gutachter für Einfuhruntersuchungen und entwickelt außerdem die Auswerteverfahren in der Weinanalytik stetig weiter.

Der öffentliche Vortrag findet statt am

Montag, 20. November 2017, um 14.00 Uhr
im Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL),
im Hörsaal der Veterinärmedizin,
Veterinärstraße 2, 85764 Oberschleißheim.

Medienvertreter werden gebeten, sich bei Interesse kurz vorab bei der Pressestelle des LGL anzumelden.

Weitere Informationen unter:
www.lgl.bayern.de/15jahrelgl