Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Pressemitteilung

18.09.2017
Nr. 27/17

Einladung zu einem Vortrag im Rahmen des Schleißheimer Forums

Kontaminanten im Ultraspurenbereich und damit verbundene Herausforderungen an die Analytik

Die in der EU zulässigen Höchstgehalte von Dioxinen und organischen Chlorverbindungen, sogenannte Polychlorierte Biphenyle (PCB), liegen im Ultraspurenbereich. Dioxine und PCB können in Lebensmitteln in einer Größenordnung vorkommen, die ein paar Würfelzuckern im Starnberger See entsprechen.

Der Vortrag zeigt, welche Schritte in der Analytik notwendig sind, um in diesen Bereichen verlässliche Ergebnisse für die Lebensmittelüberwachung zu erzielen. Darüber hinaus werden auch Untersuchungsergebnisse zum Humanbiomonitoring thematisiert, mit deren Hilfe man die „interne“ Gesamtbelastung der Bevölkerung mit Schadstoffen abschätzen kann.

Der Referent, Dr. Michael Albrecht, ist promovierter Lebensmittelchemiker und Leiter des Sachbereichs RK1.2 Bestrahlung, Dioxine, Nitrosamine und Radioaktivität am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Seit 1999 ist er verantwortlich für das Dioxinlabor und dessen kontinuierlichen Ausbau und Weiterentwicklung des Analysenumfangs.

Dienstag, 19. September 2017, um 10.00 Uhr
im Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL),
im Hörsaal der Veterinärmedizin,
Veterinärstraße 2, 85764 Oberschleißheim

Medienvertreter werden gebeten, sich bei Interesse kurz vorab bei der Pressestelle des LGL anzumelden.

Weitere Informationen unter:
https://www.lgl.bayern.de/aus_fort_weiterbildung/veranstaltungen/index.php