Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Pressemitteilung

21.07.2017
Nr. 23/17

One Health

Antibiotikaresistenzen gehen alle an - Klausurtagung der ARE-Vet bringt konkrete Ergebnisse

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Resistente Erreger in der Veterinärmedizin (ARE-Vet) aus den Bereichen Veterinärmedizin, Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion und Hochschulen trafen sich in Herrsching am Ammersee zu einem intensiven fachlichen Austausch, um Bilanz über ihre bisherige Arbeit zu ziehen und zugleich neue Maßnahmenpakete auf den Weg zu bringen. Dr. Dr. Markus Schick, Vizepräsident des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), zieht ein positives Resümee: „Wir haben zwei Tage lang intensiv gearbeitet. Die interdisziplinäre Verknüpfung  der Bereiche Humanmedizin, Tiergesundheit, Umwelt, Landwirtschaft und Lebensmittelbranche ist entscheidend.“

Die Teilnehmer waren sich einig, dass Aufklärung und Information bei der Vermeidung von Resistenzen gegen Antibiotika eine zentrale Rolle spielen. Die ARE-Vet will jetzt verstärkt an die Öffentlichkeit treten. Konkrete Vorhaben sind die Durchführung eigener Aktionen anlässlich des Antibiotic Awareness Day und die Entwicklung multimedialer Informationsmaterialien. Der enge Schulterschluss mit dem humanmedizinischen Gremium der Landesarbeitsgemeinschaft Resistente Erreger (LARE) hat sich dabei bewährt. Für das kommende Jahr ist jetzt eine gemeinsame Klausurtagung geplant.

Auch die Bilanz fiel positiv aus: In den drei Jahren seit Gründung der ARE-Vet wurde schon viel erreicht. Neben Informationsveranstaltungen und der Erstellung von Schulungsunterlagen für verschiedene Zielgruppen fand z. B. im vergangenen Jahr ein gemeinsam mit Humanmedizinern organisiertes Symposium zum Thema Antibiotikaresistenzen statt. Grundlage der erfolgreichen Arbeit der ARE-Vet ist der regelmäßige Austausch aller Beteiligten.

Über die ARE-VET

Die ARE-Vet ist eine bayerische Arbeitsgemeinschaft, die im Jahre 2014 auf Initiative und mit finanzieller Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz gegründet wurde. Die Vereinigung setzt sich zusammen aus Vertretern bayerischer Institutionen und Behörden, darunter das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie Hochschulen, die sich entweder im Bereich der Landwirtschaft, der Lebensmittelproduktion oder der Veterinärmedizin mit der Thematik Antibiotikaresistenzen befassen.

Weiterführende Informationen unter: www.lgl.bayern.de/arevet

Bildunterschrift: Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ARE-Vet bei ihrer Klausurtagung, die vom Vizepräsidenten des LGL, Dr. Dr. Markus Schick, moderiert wurde. Unter https://www.lgl.bayern.de/presse/pressefotos.htm  können Sie das Foto auch in Printqualität zur freien Verwendung downloaden. Um Quellennachweis wird gebeten.