Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Pressemitteilung

18.07.2018
Nr. 22/18

Gesundheit

Bei Reisen in tropische Länder: Vor Dengue-Fieber schützt nur Vorsorge

Reisenden in tropische Länder empfiehlt das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) anlässlich der Urlaubs- und Reisesaison eine sorgfältige Mückenprophylaxe zum Schutz vor Dengue-Fieber. Das klassische Dengue-Fieber ist eine hochfieberhafte Erkrankung, typischerweise mit starken Gelenk- und Muskelbeschwerden, Hautausschlag und häufig langwieriger Rekonvaleszenz. Die Erkrankung wird durch den Stich der Aedes-Stechmücken übertragen.

„Es gibt keine Impfung oder medikamentöse Prophylaxe gegen Dengue-Fieber und auch keine antivirale Behandlung, daher sind Maßnahmen zur Vermeidung von Mückenstichen so wichtig“, betont Dr. Andreas Zapf, Präsident des LGL. Dazu gehört unter anderem, im Reiseland langärmelige helle Kleidung zu tragen, regelmäßig Mückenschutzmittel (Repellentien) auf die Haut und/oder Kleidung aufzutragen und Schlafplätze vor dem Eindringen von Mücken zu schützen. Reisende in tropische Länder Südamerikas, Afrikas und Asiens, insbesondere nach Brasilien, Thailand, Indonesien, Indien und Sri Lanka, aber auch Ägypten sollten daher auf eine entsprechende Vorsorge achten. Sinnvoll ist, spätestens zwei bis vier Wochen vor Reiseantritt eine reisemedizinische Beratung in Anspruch zu nehmen. Auch Impfungen gegen andere im Reiseland vorkommende Erreger können dann besprochen werden.

In den vergangenen fünf Jahren wurden dem LGL aus Bayern durchschnittlich rund 200 Erkrankungen von Dengue-Fieber pro Jahr übermittelt. Hauptinfektionsland war hierbei Thailand (36 % der Fälle), gefolgt von Indonesien (12 %) und Indien (5 %). In diesem Jahr waren es bislang 81 Fälle. Schwere, in bis zu 30 % tödlich verlaufende Formen der Infektion sind das Dengue-Hämorrhagische-Fieber und das Dengue-Schocksyndrom. Häufig treten diese komplikationsreichen Verläufe nach Zweitinfektionen mit Dengue-Viren auf.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/dengue_fieber/index.htm