Lebensbaumlogo Geschäftsbereich lebensministerium.bayern.de

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Pressemitteilung

14.12.2018
Nr. 42/18

Einladung zu einem Vortrag im Rahmen der Erlanger Runde

Über das Potenzial von (un-)gesunder Ernährung

In den letzten Jahren stieg das Interesse am Thema „Ernährung", sowohl in Wissenschaft und Medizin, als auch seitens der Öffentlichkeit. In zahlreichen nationalen und internationalen Publikationen konnten der präventive und therapeutische Aspekt von Ernährung bereits beleuchtet werden. Neben den positiven Effekten gesunder Ernährung unter anderem auf Stoffwechsel oder das Herz-Kreislauf-System befasst sich der Vortrag „Wenn Essen krank macht“ auch mit den Auswirkungen einer ungesunden Ernährung. So wird dargestellt, wie eine Ernährungsstörung z. B. zu einem Muskelabbau führen kann, mit entsprechend ungünstigen Auswirkungen auf den weiteren Krankheitsverlauf. Der Vortrag wird in Gebärdensprache übersetzt.

Die Referentin Prof. Dr. med. Yurdagül Zopf ist seit 2003 Ärztin in der Medizinischen Klinik 1, Abteilung für Gastroenterologie, Pneumologie und Endokrinologie, seit 2009 leitet sie das Ernährungsteam der Medizinischen Klinik 1. Prof. Dr. Zopf ist zudem Leiterin des von ihr im Jahr 2017 eröffneten Hector-Center für Ernährung, Bewegung und Sport.

Der Vortrag findet statt am

Dienstag, 18. Dezember 2018, um 15.00 Uhr
im Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
Hörsaal, 1. Stock,
Eggenreuther Weg 43, 91058 Erlangen.

Bei Interesse werden Medienvertreter gebeten, sich kurz vorab bei der Pressestelle des LGL anzumelden, telefonisch unter der Rufnummer 09131 6808-2424 oder per E-Mail an pressestelle@lgl.bayern.de.

Weitere Informationen unter: https://www.lgl.bayern.de/aus_fort_weiterbildung/veranstaltungen/index.php.