• A A A
  • Pressemitteilung

    14.05.2018
    Nr. 11/18

    Einladung zu einem Vortrag im Rahmen der Erlanger Runde

    Risikobewertung im Rahmen des gesundheitlichen Verbraucherschutzes

    Risiken sind permanenter Bestandteil des Lebens, sie lassen sich zwar minimieren, aber nicht vollständig vermeiden. Dabei unterscheidet sich die subjektive Risikowahrnehmung häufig von einer objektiven Risikobewertung. Der Vortrag stellt die einzelnen Schritte einer Risikobewertung (Gefahrenidentifizierung, Gefahrencharakterisierung, Expositionsabschätzung, Risikocharakterisierung) im behördlichen Verbraucherschutz dar und veranschaulicht das Vorgehen anhand von aktuellen Beispielen.

    Der Referent, Dr. Henning Hintzsche, promovierte am Institut für Pharmakologie und Toxikologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und ist dort Arbeitsgruppenleiter. Seit 2016 verantwortet er zudem das Sachgebiet „Forschungskoordination, Risikobewertung und Webredaktion“ am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

    Der Vortrag findet statt am

    Dienstag, 15. Mai 2018, um 15.00 Uhr
    im Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
    Hörsaal, 1. Stock,
    Eggenreuther Weg 43, 91058 Erlangen.

    Bei Interesse werden Medienvertreter gebeten, sich kurz vorab bei der Pressestelle des LGL anzumelden, telefonisch unter der Rufnummer 09131 6808-2424 oder per E-Mail an pressestelle@lgl.bayern.de.

    Weitere Informationen unter: https://www.lgl.bayern.de/aus_fort_weiterbildung/veranstaltungen/index.php.


    Pressekontakt:

    Aleksander Szumilas
    Pressesprecher
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
    Informationsmanagement, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (K2)
    Eggenreuther Weg 43
    91058 Erlangen
    Tel.: 09131 6808-2424
    Fax: 09131 6808-2202
    pressestelle@lgl.bayern.de
    www.lgl.bayern.de