Betriebskontrollen 2013

Im Jahr 2013 führten Teams der Spezialeinheit gemeinsam mit den Vor-Ort-Behörden bei 460 Kontrollen in insgesamt 420 Betrieben aus dem Bereich Lebensmittel und Kosmetik umfassende Überprüfungen durch. Die SE kontrollierte dabei im Rahmen des Kontrollprogramms und von Projekten 405 Kontrollen in 374 Betrieben durch. In 40 Betrieben (10,7 %) verschiedener Branchen stufte die Spezialeinheit die festgestellten Mängel als gravierend ein. Zum anderen führt die Spezialeinheit Sonderkontrollen durch, zum Beispiel Überprüfungen im Rahmen von Exportzertifizierungen, Statuserhebungen oder Beteiligung an Zulassungsbegehungen. Im Jahr 2013 waren dies 55 Kontrollen. Neben den umfassenden Kontrollen mit größeren Teams führten einzelne Mitarbeiter Fachkontrollen durch. Sie überprüften 2013 unter anderem 344 Eis-herstellungsbetriebe und über 200 Automaten für Heißgetränke. Außerdem kontrollierten sie 379 Weinerzeugungsbetriebe und überprüften, zum größten Teil im Rahmen der amtlichen Qualitätsweinprüfung, knapp 10.000 Proben sensorisch.

Im Vergleich zu den Vorjahren ist die Anzahl der Kontrollen 2013 erneut angestiegen. Der Anteil der Betriebe, deren Mängel als gravierend einzustufen waren, bewegte sich im Bereich der Vorjahre. Weiterhin sind überdurchschnittlich oft Bäckereien und Gastronomiebetriebe betroffen; einige Betriebe wiesen sogar bei den Nachkontrollen erneut gravierende Mängel auf. Aus diesem Anlass wurde eine Arbeitsgruppe „Überwachung von Gastronomiebetrieben“ mit Vertretern aus Kreisverwaltungsbehörden, Regierungen und der Spezialeinheit gegründet. Die Arbeitsgruppe soll Strategien zu einer dauerhaften Verbesserung der Situation in Gastronomiebetrieben erarbeiten.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema