Betriebskontrollen 2012

Im Jahr 2012 führten Teams der Spezialeinheit gemeinsam mit den Vor-Ort-Behörden bei 439 Kontrollen in insgesamt 378 Betrieben aus dem Bereich Lebensmittel und Kosmetik umfassende Überprüfungen durch. Die Spezialeinheit kontrolliert regelmäßig im Rahmen von Kontrollprogrammen und Projekten, aber auch beispielsweise aufgrund von Anforderungen durch Kreisverwaltungsbehörden und Regierungen, Erkenntnissen aus dem Schnellwarnsystem, Untersuchungsergebnissen des LGL oder Hinweisen aus der Bevölkerung. 2012 führte die Spezialeinheit 351 derartige Kontrollen in 297 Betrieben durch.

In 44 Betrieben (14,8 %) verschiedener Branchen stufte die Spezialeinheit die festgestellten Mängel als gravierend ein. Darüber hinaus führte die Spezialeinheit 88 Sonderkontrollen, zum Beispiel Überprüfungen im Rahmen von Exportzertifizierungen, Statuserhebungen oder Zulassungsbegehungen durch.

Neben der umfassenden Kontrolle von Betrieben durch größere Teams führten einzelne Mitarbeiter der Spezialeinheit, meist auf Anforderung der Vor-Ort-Behörden, über 1.030 Betriebskontrollen im Bereich Milch, etwa bei Eisherstellern oder in Sennereien, sowie in den Bereichen Getränke und Wein durch. Darüber hinaus begutachteten die Weinkontrolleure über 9.100 Proben sensorisch im Rahmen der amtlichen Qualitätsweinprüfung und der Beurteilung von Prädikatsweinen.

Im Vergleich mit den Vorjahren ist 2012 im Rahmen der durchgeführten Betriebskontrollen der Anteil an Mängeln, die als gravierend einzustufen waren, deutlich angestiegen. Dies ist ganz überwiegend auf gehäufte Auffälligkeiten in zwei Bereichen zurückzuführen: Bei den – auch im Nachgang zum Fall einer Großbäckerei – weiter intensivierten Bäckereikontrollen stellte das LGL in 14 Betrieben gravierende Mängel fest, im Rahmen der Überprüfungen von asiatischen Restaurants war dies in 15 Betrieben der Fall. Damit entfielen 66 % aller im Jahr 2012 festgestellten gravierenden Mängel auf diese beiden Bereiche.

Mehr zu diesem Thema

Allgemeine Informationen zum Thema